loading...

Samstag, 5. November 2016

Milliardär und Fondsmanager erwartet einen Absturz des Aktienmarktes um 80% - Nur, wann?

Crispin Odey kauft Goldminen

Von Jeff Berwick für www.DollarVigilante.com, 3. November 2016

Einer der von Dollar Vigilante verfolgten Trends ist die unausweichliche Entwirrung der Märkte, insbesondere jener für Aktien. Der Aktienmarkt wurde von den desaströs niedrigen Zentralbankzinsen völlig überbläht und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Katastrophe eintritt.

Es könnten Monate, Wochen, Tage oder gar nur noch Stunden sein. Wir debattieren nicht mehr über das Ausmaß der Katastrophe, sondern nur noch über ihren Zeitpunkt.

Inzwischen machen die Märkte einen zunehmend wackeligen Eindruck. Tatsächlich ist der VIX Index für Volatilität oben, während viele andere wichtige Indizes unten sind.

Im August erwähnten wir hier, wie Crispin Odey damit begann einen Gutteil seines Portfolios in Gold umzutauschen. Heute glaubt der Milliardär und Fondmanager, dass die britischen Aktien als ganzes um 80% einbrechen werden, wenn die Volkswirtschaft aufgrund des Brexit mit einer höheren Inflation belastet wird.

Odeys Analyse der möglichen Katastrophe deckt sich mit unserer eigenen, auch wenn er zu glauben scheint, dass er es eher füher als später erwartet. Tatsächlich ist das wie gesagt auch das einzige Fragezeichen im Raum: Wann werden die Märkte ihren unausweichlichen und katastrophalen Absturz beginnen?

Es könnte bereits morgen so weit sein, oder noch etwas dauern.Es könnte "natürlich" passieren, oder es könnte von der selben geheimniskrämerischen Kabale ausgelöst werden, die auch die großen Zentralbanken der Welt betreibt. Und ja, der Auslöser könnte auch, wie wir hier bereits erwähnten, ein Trump Sieg sein.

Odeys größeres Bild ist überzeugend. Ein Gutteil des Geldes folgte seiner Fährte, darunter Einlagen von einflussreichen Eliten. Es ist gut bekannt, dass er für sein erstes großes Investitionsvorhaben von George Soros 150 Millionen Dollar erhielt. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, das sein wichtigster Vermögenstopf in diesem Jahr bereits 43% verloren hat. Odey schrieb vor kurzem in einem Brief:

"Wir werden in Großbritannien nun unausweichlich eine Rezession und Inflation erleben.

Es wird schwer sein für den Aktienmarkt, sich davon nicht beeinflussen zu lassen."

Das wird einige von Odeys Investoren sicherlich nervös machen über die zeitlichen Abläufe ihrer Verkaufspositionen, darunter einige, die sich beim Aufrechterhalten als sehr teuer erweisen. Odey aber ist felsenfest davon überzeugt, dass sich seine Investitionen in Gold Futures auszahlen werden, und dass er in der Lage sein wird, seinen Investoren hunderte von Millionen auszuzahlen.

Mit Blick auf die weltwirtschaftliche Großwetterlage muss man sagen, Odeys Optimismus ist gerechtfertigt. Im ersten Stierlauf in den 1970ern stieg das Gold um 55% (1970-1974). Danach gab es einen starken Abwärtstrend gegen den Dollar um etwa 50%.

Schliesslich kam der berühmte zweite Stierlauf des Goldes, der mit einem unglaublichen Wertanstieg um 900% endete und mit dem viele Goldinvestoren zu Milliardären wurden. Ein Großteil dieses Reichtums wurde nicht erzielt mit in Dollar bewertetem physischem Gold, sondern mit der Welle von zunehmend wertvollen kleinen Mininenaktien.

Der Hebel, den die kleinen Mininenaktien während eines Stierlaufs des Goldes erzielen können ist außerordentlich und kann den Wert des Metalles selbst bei weitem übertreffen. Unser leitender Analyst Ed Bugos versteht dies gut und hat 2016 in Minenaktien investiert. Es ist einer der Gründe, weshalb wir so gut dastehen.

Odey hat sich langfristig betrachtet ebenfalls gut geschlagen. Wer beispielsweise seit 10 Jahren bei ihm war, der hat vier Mal in einem Jahr 50 Prozent an Wert hinzu gewonnen. Immerhin, sein European Inc. Fond liegt etwa 900% über dem Wert, mit dem er ihn 1992 gründete. Er muss also etwas richtig machen.

Wie bereits gesagt ist lautet die Gretchenfrage wann. Odey scheint sich auf einen umfassenden Crash vorbereitet zu haben. In diesem Fall wäre der FTSE100 wahrscheinlich nicht der einzige Index, der einen großen Einbruch erleben würde.

Wer nachverfolgt hat, was in den US Märkten los war, insbesondere im S&P500 Index, der weis, dass auch dieser seine ersten Risse bekommt. Mit heute gerechnet ist er nun acht Tage in Folge gefallen - das ist der längste Wertverlust seit der Krise von Lehman Bros im Oktober 2008.

Hinzu kommt, dass der VIX Volatilitätsindex nun den achten Tag in Folge gestiegen ist, was bislang nur drei Mal geschah. Nebenbei verlor der NASDAQ heute fast 1% und die Arbeitslosenzahl erreichte den höchsten Punkt seit Anfang August.

Die neue Schwäche in den Aktienmärkten in Verbindung mit einer aufrund der wiedereröffneten FBI Ermittlungen gegen Hillary gestiegenen Wahrscheinlichkeit für eine Präsidentschaft von Trump, hat dafür gesorgt, dass Gold und Seltene Metalle an Wert gewannen. Gold liegt nun über 1.300 Dollar und Silber hat sich auf 18 Dollar erholt.

Was bleibt ist dasitzen und abwarten. Und wie auch Odey schauen wir genau hin, ob die sich abzeichnenden nach unten zeigenden Trends die Märkte jetzt endgültig versenken - oder später. Egal wie es kommt, wir haben uns auf den katastrophalsten Absturz aller Zeiten und einer nachfolgenden Depression vorbereitet, welche die Große Depression sicherlich in den Schatten stellen wird. Was es dann nur noch braucht ist ein Weltkrieg, oder zwei.

Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die Märkte ihre 80 Prozent verlieren werden, genau wie Odey erwartet. Er kennt die extremen Übertreibungen, die im System stecken. [..]

Wenn der große Knall kommt - und er nähert sich immer mehr - dann werden die heutigen Profite im Vergleich verblassen. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass auch die ganze Welt und alle Nationen von den Verlusten gelähmt werden. Um das schlimmste zu vermeiden und sich auf die Möglichkeit eines Wohlstandsgewinnes vorzubereiten sollte man sich so ausrichten, wie wir es empfohlen haben und die wichtigen Entwicklungen nachverfolgen, um zu antizipieren, wann die Katastrophe eintreten wird. Sollte Odey recht behalten, dann werden wir nicht mehr lange warten müssen..

Einfach hier klicken.


Im Original: Billionaire Fund Manager Expects Stocks to Plummet 80% – But When?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...