loading...

Sonntag, 4. Juni 2017

Großbritannien steht vor dem nächsten riesigen Sexskandal mit Moslembanden, die in einer Stadt fast 200 Mädchen sexuell missbrauchten

Das pitoreske Keighley früher einmal...


Beamte teilten mit, sie würden in der Stadt Keighley zu fast 200 Fällen von sexuellem Kindesmissbrauch ermitteln und es sei zu befürchten, dass der Ort in Yorkshire zu einem "neuen Rochdale" werden könnte. Von Virginia Hale für www.Breitbart.com, 3. Juni 2017



Die Polizei von West Yorkshire soll wie berichtet wird in der Stadt wegen 179 Sexualverbrechen mit insgesamt 165 Verdächtigen ermitteln, wobei der Ort beschrieben wird als die "Hauptstadt" des Landes für das Anlocken von Kindern durch muslimische Sexbanden.

Das außerhalb von Bradford gelegene Keighley hat eine Bevölkerung von etwa 56.000, von denen über 12.000 Moslems sind und ist mit acht Moscheen ausgestattet.

Im letzten Jahr wurden 12 Männer zu insgesamt über 140 Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie in Keighley über einen Zeitraum von 13 Monaten immer wieder ein 13 jähriges Mädchen missbrachten - wobei sich bei einer Gelegenheit gleich fünf Männer "anstellten", um sich an ihr zu vergehen.

loading...


Ein Bericht zu dem Fall ergab, dass Polizei und Sozialdienste vom Schicksal des Mädchens wussten, allerdings nichts unternommen wurde, wie es auch beim Fall in Rochdale war, der kürzlich von der BBC in einem Drama verarbeitet wurde.

Der lokale konservative Abgeordnete Kris Hopkins warnte, dass die Stadt "ganz oben auf der Liste" steht für "asiatische" Anlockbanden, welche kleine Mädchen anlocken, um sie sexuell zu missbrauchen [asiatisch ist englisches Neusprech für pakistanisch; d.Ü.]. Nachdem die Bande von Keighley verhaftet wurde sagte er dem Telegraph and Argus:

"Ich bin mir sehr wohl im klaren darüber, dass es da draußen zahlreiche weiße Pädophile gibt, die genauso hart bestraft gehören.

Allerdings ist dieses kranke Vorgehen organisierter Gruppen 'asiatischer' Männer, die weiße Mädchen anlocken, um sie sexuell zu misbrauchen eine Schande, die sich inmitten vieler Gemeinden dieses Landes abspielt.

Leider steht Keighley auf dieser Liste ganz oben."

Die sexuellen Missbrauchsfälle von wehrlosen Mädchen in Rochdale fanden zwischen 2005 und 2013 statt, wobei gerade einmal 14 Jahre alte Mädchen mit Vodka abgefüllt und bedroht wurden, um sie zwischen den Männern für Sex herumzureichen.

Im Februar scheiterte die Regierung vor Gericht beim Versuch, vier der Bandenmitglieder die britische Staatsbürgerschaft zu entziehen.

Der höchste britische Einwanderungsrichter Bernard McCloskey warnte davor, dass steuerfinanzierte Anwälte Obstruktionstaktiken gegen Gerichte anwenden, um mit der sinnlosen Verschwendung von Zeit den Sexbandenmitgliedern dabei zu helfen, dass sie nicht abgeschoben werden.


Hier die Zahlen zu Keighley kurz aufbereitet:
  • Unter den etwa 44.000 "Kuffar" der Stadt gibt es ungefähr 5.000 Mächen im Alter von 14 bis 16 Jahren, in der Zielgruppe wurde also ein Mädchen von 25 missbraucht.
  • Unter den 12.000 Moslems in der Stadt gibt es etwa 3.000 Männer im Alter von 20 bis 50 Jahren, es hat also einer von 20 beim Missbrauch mitgemacht.
  • Auf beiden Seiten handelt es sich jeweils um die bekannten Fälle, die Dunkelziffer dürfte wie immer darüber liegen.





Im Original: New Grooming Scandal Fears as Police Investigate Almost 200 Sex Crimes in One Small Town
loading...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...