loading...

Mittwoch, 5. April 2017

Video: Nigel Farage teilt gegen die EU Gangster aus



Von RobinHoodUKIP bei YouTube, 5. April 2017






Das Transkript der deutschen Untertitel: 


Nigel Farage teilt EU Gangstern mit, dass sie GB Milliarden schulden

Im Namen der EFDD Fraktion spricht nun Herr Farage.

Guten Morgen. Danke Herr Vorsitzender.

Nun, es mag neun Monate gedauert haben für die vollständige Verdauung, aber es ist zweifellos so, dass der letzte Mittwoch ein großer und historischer Tag war, als das Vereinigte Königreich beschloss, dass wir wieder ein unabhängiges, sich selbst regierendes, demokratisches Land werden wollen.

Eine Tat, die weltweit von hunderten Millionen Menschen bejubelt wurde.

Wir haben heute Morgen eine kleine Geschichtsstunde erhalten von Herrn Verhofstadt. Sie haben einen Fehler gemacht. 1973 sind wir nicht der Europäischen Union beigetreten.

Wir sind der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft beigetreten.

Und wäre dem britischen Volk damals bewusst gewesen, dass die Sache politisch werden würde und uns die Fähigkeit nehmen würde, uns selbst zu regieren, dann wären wir nie beigetreten.

Es tut mir wirklich leid sagen zu müssen, dass die Reaktion zum Auslöden von Artikel 50 nur zu vorhersehbar war.

Sie haben bereits jetzt eine Reihe von Forderungen gestellt, die in einigen Fällen nicht nur unvernünftig sind, sondern in einigen Fällen einfach nur unmöglich für GB umzusetzen sind.

Sie haben damit begonnen, dass sie uns sagten, wir hätten eine Rechnung zu begleichen. Einfach so 50 Millarden Pfund.

Ich gehe davon aus, dass diese Zahl aus der Luft gegriffen wurde und es sich dabei um eine Art der Lösegeldforderung handelt.

Was Sie hätten anerkennen können ist die Tatsache, dass wir netto über 200 Milliarden Pfund in dieses Projekt gesteckt haben.

Das macht uns effektiv zu Aktionären dieses Gebäudes und dem Rest der Wertanlagen. Und in Wirklichkeit sollten Sie uns ein Abschiedsangebot machen, dem wir nicht widerstehen können.

Herr Verhofstadt, der Chefverhandler teilt uns in der Resolution für die Abstimmung, die später noch stattfinden soll, mit dass wir mögliche Handelsverträge nicht aushandeln dürfen und zwar mit niemandem auf der Welt bis wir die Europäische Union verlassen haben.

Dafür gibt es absolut keine Grundlage im Vertragsrecht.

Und es ist, als würde man sagen 'Wenn ihr aus dem Gefängnis entlassen werdet habt ihr keine Wohnung". Und ich vertraue der britischen Regierung, dass sie dies komplett ignorieren wird.

Und Herr Tusk natürlich, der heute nicht hier ist. Ich vermute, dass er noch immer am heulen ist. Er hat ausgesehen, als würde er gleich heulen, als er letzte Woche vom britischen Botschafter den Brief bekam.

Er sagt uns in seinem Memorandum, dass jeder zukünftige Handelsvertrag sicherstellen muss, dass GB nicht erlaubt wird, einen Wettbewerbsvorteil zu bekommen.

Das alles ist unmöglich und dazu heucheln sie auf der einen Seite, dass die EU Verhandler gewonnen haben und in Klausel 22 von Tusks Dokument heisst es, dass die Spanier bei Gibraltar ein volles Veto erhalten und zwar über den gesamten Handelsvertrag. wenn sie etwas am Souveränitätsstatus von Gibraltar auszusetzen haben.

Wir glauben an nationale Selbstbestimmung.

Ihr Ziel und Ambition besteht darin, die nationalstaatliche Demokratie zu zerstören.

Gibraltar ist ganz offensichtlich ein K.O. Kriterium, wenn man die gegenwärtigen Bedingungen berücksichtigt.

Sie zeigen mit diesen Forderungen, dass Sie rachsüchtig und dreckig sind.

Was ich dazu sagen kann ist: Zum Glück treten wir aus.

Sie führen sich auf, wie die Mafia. Für Sie sind wir eine Geisel. 

Das stimmt nicht. Es steht uns frei zu gehen. Wir dürfen gehen! Und 85 ... ich verstehe...

Verzeihung, Herr Farage. Hören Sie zu. Ich gebe Ihnen die Gelegenheit zu sprechen, und dass sie sagen können, was Sie sagen möchten.

Wenn Sie aber anfangen von der Mafia zu sprechen..

Sie behaupten, dieses Parlament benimmt sich wie die Mafia. Das halte ich für inakzeptabel.

Ich verstehe.. Ich verstehe, Herr Präsident, ich verstehe nationale Sensibilitäten [der Präsident ist Italiener, d.Ü.]

Ich ändere es ab zu Gangster. 

Und genau so werden wir behandelt. Wir haben eine Lösegeldforderung erhalten.

Es muss sehr schwer sein für Sie sein zu begreifen, dass es da draußen eine größere Welt gibt, als es die Europäische Union ist.

85% der Weltwirtschaft befindet sich außerhalb der EU.

Und wenn Sie keinen Vertrag möchten. Wenn Sie uns wirklich dazu zwingen wollen, von den Verhandlungen wegzulaufen, dann wird es nicht uns schmerzen, denn wir müssen keine deutschen Autos kaufen, keinen französischen Wein trinken oder belgische Schokolade essen.

Es gibt eine Menge Leute da draußen, die uns damit beliefern werden.

Eine Rückkehr zu Zöllen wird hunderttausende Arbeitsplätze gefährden von Menschen, die in der EU leben.

Was Sie sagen ist, dass Sie die Interessen der EU über das Interesse Ihrer Bürger und das Ihrer Unternehmen stellen wollen.

Und wenn Sie damit weitermachen, dann wird irgendwann nicht nur GB Artikel 50 ausgelöst haben, sondern es werden noch viele mehr sein.



Das Originalvideo stammt von hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...