loading...

Samstag, 25. Februar 2017

Nach dem Sicherheitsskandal sagt Geert Wilders seinen öffentlichen Wahlkampf ab


Für www.DutchNews.nl, 23. Februar 2017

Geert Wilders hat alle öffentlichen Wahlkampfveranstaltungen der PVV abgesagt, weil eine wichtige Person seiner polizeilichen Personenschützer in einen Korruptionsskandal verwickelt ist. Die neuesten Enthüllungen dazu seien "extrem beunruhigend", so Wilders auf Twitter. Wilders sagte, bis alle Fakten auf dem Tisch liegen, wird die PVV keine öffentlichen Wahlkampfveranstaltungen abhalten. Die NRC berichtete am Mittwoch, dass ein Beamter aus der Wachmannschaft, die sowohl für den Schutz der königlichen Familie, als auch von Wilders zuständig ist, verhaftet wurde, weil der Verdacht besteht, dass er Informationen an eine Geldwäschebande weiterleitete. Am Donnerstag sagte die Zeitung AD, dass sich der Verdacht gegen Faris K. [ mit marokkanischem Migrationshintergrund, d.Ü.] ergab, als er in Utrecht arbeitete. Quellen sagten der Zeitung auch, dass sein Bruder wegen vergleichbarer Vorwürfe bei der Polizei entlassen wurde. Gleichzeitig entschieden Richter in Den Haag am Donnerstag, dass Faris während der Ermittlungen nicht in Untersuchungshaft bleiben muss. Verdächtige können vor ihrem Prozess nur dann in Haft gehalten werden, wenn sie ein Schwerverbrechen begangen haben, oder die Möglichkeit einer Flucht besteht. Minister sagten am Mittwoch, dass es keinen Grund zur Annahme gibt, dass Wilders Sicherhit durch K. kompromittiert wurde.






Im Original: Geert Wilders drops public campaigning due to security corruption scandal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...