loading...

Samstag, 10. Dezember 2016

Geert Wilders wurde vom Geheimdienst unter die Lupe genommen - der Vorwurf: Illoyalität gegenüber den Niederlanden

Ist Geert Wilders ein Verräter?
Laut einer Zeitung wurde ermittelt, weil es Bedenken gab, Geert Wilders sei "beeinflusst von israelischen Faktoren." Wilders moslemsfeindliche Freiheitspartei wird wahrscheinlich die nächste niederländische Regierungskoalition anführen. Von Shlomo Papirblat für www.Haaretz.com, 5. Dezember 2016

Der niederländische Geheimdienst AVID hat in der Vergangenheit gegen Geert Wilders, dem Anführer von Hollands rechter moslemfeindlicher Freiheitspartei, ermittelt und zwar wegen seiner "Verbindungen nach Israel und des möglichen Einflusses auf seine Loyalität."

Wilders Partei, die vor den kommenden Wahlen im März in Umfragen vorne liegt, wird wahrscheinlich eine Schlüsselfigur der nächsten Regierung werden.

Die verdeckte Ermittlung wurde am Wochenende von der Tageszeitung De Volkskrant enthüllt. Laut eines Artikels ermittelten AVID Agenten zwischen 2009 und 2010, wobei die Untersuchung und ihre Ergebnisse bis heute unbekannt war. Die niederländische Geheimdienstorganisation ist Verantwortlich für die interne Sicherheit des Landes, ist zur Abwehr von nichtmilitärischen Gefahren für das Landes da und betreibt Spionageabwehr.

Eine Ermittlung dieser Art gegen einen aktiven Politiker ist eine außergewöhnliche Maßnahme in Holland, wie die Zeitung anmerkte. Wenn dies getan wird, dann nur in Fällen, in denen es einen triftigen Grund für den Verdacht gibt. Wilders war damals Parlamentsmitglied, wobei seine Partei von außen die mitterechte Regierung unterstützte und ihr dabei half, an der Macht zu bleiben.

Die Zeitung meint, der Grund für die Ermittlungen waren Bedenken des Geheimdienstes, dass es:

 "..die Möglichkeit gab, Geert Wilders wird von israelischen Faktoren beeinflust", zu denen er engen Kontakt pflegt. Er besuchte Ende 2008 Israel und traf dort "General Amos Gild in Tel Aviv in dessen Büro im Militärhauptquartier und traf sich auch regelmässig mit Israels damaligen Botschafter in Holland."

Die Journalisten entdeckten die Geschichte während einer intensiven Recherche über die Sicherheitsmassnahmen, die das Land dem Anführer der politischen Rechten zukommen lässt. Für den Artikel interviewten sie 37 Beamte, Geheimdienstler, Sicherheitsleute etc.

Sowohl der Geheimdienst als auch Wilders wollten den Bericht darüber nicht kommentieren.





Im Original: Report: Dutch Secret Service Investigated Far-right Leader's Ties to Israel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...