loading...

Samstag, 19. November 2016

Da Großbritannien mit dem Brexit den Weg für die EU Armee freimacht verspricht Merkel, deren Finanzierung sicherzustellen



Ein explosiver, heute enthüllter Bericht meint, dass Angela Merkel plant, aus den deutschen Steuerzahlern weitere Milliarden Euros herausmelken, um die von ihr schon lange herbeigesehnte EU Armee zu finanzien. Von Nick Gutteridge für www.Express.co.uk, 18. November 2016

Nun da Großbritannien sich auf den Austritt aus dem Block vorbereitet hat die belagerte deutsche Kanzlerin geheime Pläne erstellen lassen, um riesige Summen in das kontroverse Brüssler Militär zu stecken.

Sie wird zusätzliche Steuereinnahmen dazu verwenden, um Jean-Claude Junckers hochtrabende militärische Ambitionen zu finanzieren, was Millionen normaler und arbeitender Deutscher verärgern wird.

Brüssel hat seine Bemühungen deutlich verstärkt, um nach dem Brexit eine eigene Armee zu bekommen, wobei GB und die Osteuropäer die Hauptgegner einer solchen Kraft sind und von der Kritiker meinen, sie würde die NATO schwächen.

Der Vorschlag von Frau Merkels CDU ist nur wenige Tage, bevor von ihr die Ankündigung erwartet wird, bei der Wahl trotz ihrer schwächelnden Popularität ein viertes Mal als Deutschlands Führerin anzutreten will, aufgetaucht. Darin heisst es:


"Deutschland wird bei der weiteren Entwicklung der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU eine entscheidende Rolle spielen.

Für uns gibt es keinen Widerspruch zwischen einer starken NATO und Entscheidungen, welche die EU stärken; es handelt sich dabei um zwei Seiten der selben Münze."

Eine Reihe führender militärischer Figuren hat gewarnt, das eine EU Armee die NATO Allianz in Europa fatal schwächen würde, da damit Ressourcen von der elementaren Allianz abgezogen würden, die auf dem Kontinent für über 50 Jahre den Frieden sicherte.

Das Versprechen wird Gegner des kontroversen Brüssler Militärs bestürzen, da es Deutschlands Absicht unterstreicht, die europäischen Militärsysteme in eine gigantische Armee zu verschmelzen, die von Brüssel kontrolliert wird.

Andere Aspekte des enthüllten Politikvorschlages werden Deutschlands Verbündete in der EU gefallen, wobei diese zunehmend feindlich auf Frau Merkels Führung über den Kontinent reagieren.

Insbesondere die Mittelmeeranrainer werden das Vorhaben der Kanzlerin begrüssen, Milliarden an Steuergeldern in große Infrastrukturprojekte und in Steuervergünstigungen für normale Deutsche fliessen zu lassen, was deren Kaufkraft stärken dürfte.

Das Vorhaben wird als ein bedeutendes Zugestängnis an jene EU Länder gesehen werden, welche Deutschlands Austeritätspolitik satt haben und repräsentiert auch ein Bruch mit Frau Merkels extrem kontroverser Fiskalpolitik.

Die sich in Problemen befindlichen Mittelmeerländer wie Spanien und Italien bettelten die eisernen Faust bestimmende Kanzlerin an, Geld fliessen zu lassen in der Hoffnung, dass eine Ausgabenorgie Arbeitsplätze schaffen und Leben in die Problemländer der Eurozone zurückbringen wird.

Der CDU Parteivorschlag - genannt "Orientierung in schweren Zeiten - für ein erfolgreiches Deutschland und Europa" - wird von den CDU Größen bei einem Treffen am Sonntag und Montag diskutiert werden.

Sollte der Vorschlag angenommen werden, dann wird er wahrscheinlich zur offiziellen Parteipolitik und das rechtzeitig für die schwierigen Wahlen in Deutschland im kommenden Jahr, bei denen erwartet wird, dass Frau Merkel es schwer haben wird ihr Amt zu verteidigen.


Im Original: Merkel vows to foot the bill for EU army as Britain prepares to withdraw from the bloc

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...