loading...

Montag, 1. Mai 2017

Transsexuelle Gewichtheberin räumt beim Frauenturnier erneut alles ab


Von Amber Randall für www.DailyCaller.com, 30. April 2017

Am Samstag brach eine transsexuelle Gewichtheberin aus Neuseeland erneut alle Rekorde und deklassierte ihre Konkurrentinnen.

Laurel Hubbart, ein zur Frau mutierter Mann, stellte bei den Weltmeisterspielen neue Rekorde in der Klasse für Frauen auf, wie die Washington Times berichtet.

Hubbard stämmte beim Reißen 131 kg und 149 kg beim Stoßen und kam damit zusammen auf 280 kg. Damit überbot er seinen eigenen Rekorde von letztem Jahr, kann diese neuen Rekorde nach den Regeln der Weltmeisterspiele nicht offiziell für sich beanspruchen.

Simon Kent, einer der Leiter der neuseeländischen Olympiagewichtheber lobte Hubbard dafür, dass er alle Frauen hinter sich liess. Kent sagte dem New Zealand Herald:


"Als Organisation sind wir außerordentlich stolz auf Laurels Leistung. Sie ist unglaublich engagiert bei der Sache."

Hubbert wurde im letzten Monat dafür kritisiert, dass er seine weiblichen Welttbewerber bei einem internationalen Tournier in Australien schlug. Bei dem Wettkampf stämmte er 268 kg, während die zweitplatzierte lediglich auf 259 kg kam.

Einige meinten, dass Hubbard als biologischer Mann gegenüber den Frauen einen unfairen Vorteil hätte, weswegen einige seiner weiblichen Kontrahenten auch nicht allzu glücklich waren über seinen Sieg. Deborah Acason vom australischen Gewichtheberverband sagte 1News Now:

"Wir alle verdienen ein ausgeglichenes Spielfeld. Es ist schwer, wenn man den Eindruck hat, dass dies nicht gegeben ist. Wenn ein Turnier nicht ausgeglichen ist, warum betreiben wir dann überhaupt diesen Sport?"

Die Olympiagewichtheber von Neuseeland haben mit Hubbart eine Massnahe vom Internationalen Olympischen Kommittee (IOC) umgesetzt. Das IOC anerkennt mit Männern und Frauen nur zwei Geschlechter. Daher werden transsexuelle Männer als Männer erachtet und transsexuelle Frauen als Frauen.



Bevor transsexuelle Frauen an Turnieren teilnehmen dürfen müssen sie nachweisen, dass ihr Testosteronwert mindestens ein Jahr lang unter 10 Nanomol pro Liter lag.





Im Original: Trans Weightlifter Destroys Female Competitors Again

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...