loading...

Samstag, 6. Mai 2017

#MacronLeaks: Französische Regierung sperrt 4Chan Links zu enthülltem Datensatz über Macron



Illegale Agitation bei Le Pen Wahlkampfveranstaltungen, Absprachen mit EU und Polizei, Steuertricks etc. Von Pamela Geller für www.PamelaGeller.com, 5. Mai 2017

Das ist schlecht. Richtig schlecht für den Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Stehlen, betrügen und zu Gewalt gegen Le Pen anstacheln.

Die französische Regierung hat soeben Links bei 4Chan gesperrt, die zu einer Tabelle führen, auf der Macrons Bankinformationen gelistet sind, sowie E-Mails mit illegaler Agitation bei Le Pen Wahlveranstaltungen, geheimen Abmachungen mit der EU, Steuertricks etc.

Das ist richtig groß. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Medien bei ihnen genehmen Kandidaten alles machen, egal wie bösartig und verschlagen sie sind.

Es zeigt auch, wie böse die ganze Linke ist - sie erheben massive Steuern auf arbeitende Menschen, ihre eigenen Steuern zahlen sie aber nicht [..]. Bei Disobedient Media heisst es:


Heute, am späten Vormittag wurde eine Ladung an E-Mails, Dokumente und Fotos bei 4Chan veröffentlicht, eine Enthüllung die kurz vor der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahlgegen Emmanuel Macrons Kampagne gerichtet ist. Die Veröffentlichung soll Inhalte von Macron, sowie verschiedener seiner Mitarbeiter enthalten.

Dateien aus der Veröffentlichung wurden offenbar an Mitglieder der Hackerkonferenz THOTCON in Chicago geschickt, die ihre Authenzität bestätigt haben. Analysten, die Teile der Veröffentlichung untersucht haben sagen, dass die Eigentümer der E-Mail Konten nur schwache Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben und offenbar mit einer Reihe von Hackermethoden angegriffen wurden, daruner "Spearfishing" und "Bruteforce" Angriffen. Unter anderem enthält die Enthüllung E-Mails von Quentin Lafay, Alain Torret und Pierre Person. Der Gesamtdatensatz scheint unglaublich groß zu sein und enthält E-Mails die über ein Jahrzehnt alt sind. Die ursprünglichen Enthüller der E-Mails sind gegenwärtig noch unbekannt.

WikiLeaks hat bereits bei Twitter vermeldet, dass ihnen die Veröffentlichung bekannt ist und sie an der Verifizierung der Inhalte arbeitn. Dazu wurde spekuliert, wer womöglich von der Enthüllung profitieren würde, da es zu spät ist, um die französische Präsidentschaftswahl noch entscheidend zu beeinflussen, allerdings könnte damit versucht werden, die Feindseligkeit gegen Russland zu intensivieren, sowie dafür sorgen, dass die Geheimdienste mehr Mittel und Möglichkeiten erhalten.

Der Washington Bürochef von Rebel Media Jack Posobiec behauptete, dass eine erste Durchsicht des Datensatzes ergab, dass die Macron Kampagne und die französische Polizei darüber sprachen, mit Hilfe militanter Taktiken und Plakaten die Protestgruppen zu infiltrieren, auch wenn unklar ist, was genau die Autoren damit meinten.


Hier gehts zu den enthüllten Dokumenten.





Im Original: French Government Shuts Down 4Chan links of Macron Illegal Agitation at Le-Penn rallies, Tax Evasion #MacronLeaks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...