loading...

Donnerstag, 2. Februar 2017

Video: Was passierte mit Moderator Ben Swann nach seinem #PizzaGate Bericht



CBS Moderator Ben Swann war der bislang einzige Mainstream Moderator, der über die Ungereimtheiten von #PizzaGate berichtete. Kurz danach verschwand er von der Bildfläche. Von Lift The Veil bei Youtube, 29. Januar 2017



Transkript der deutschen Untertitel: 


Für alle, die es nicht gesehen haben: Das hier ist Ben Swann, ein Lokalreporter für CBS46 in Atlanta. Er hat vor kurzem in seinem "Reality Check" Programm im Fernsehen über  So weit ich weis ist er der erste Mainstream Journalist, der dies getan hat.

Dadurch wurde er für alle, die an die sehen wollen, dass etwas getan wird, und dass eine Ermittlung durchgeführt wird. Wie man vermuten könnte gab es allerdings heftige Gegenwehr von den liberalen Medien.

Hier ist Salon.com mit der überschrift: "Pizzagate Theorie neu aufgebacken: "Atlanta Nachrichtenmoderator fragt, warum es keine Ermittlungen zur gegenstandslosen Verschwörung gibt."

Ben Swann sagte zwei Mal, dass es für die Theorie keine Beweise gibt, berichtete aber trotzdem darüber. Tatsächlich sagte er, dass es keine hieb- und stichfesten Beweise für einen Pädophilenring gibt, es aber aber seltsame Indizien gibt, auf die er dann einging.

Er zeigte die bekannten Symbole von Pädophilen, die sich bei Besta Pizza wiederfinden, wie auch in einem Musikvideo der Band Sex Stains.

Er sprach über die ziemlich bizarre Kunst im Haus von Tony Podesta. Und er sprach auch über die Verbindung zwischen James Alefantis und den Podestas.

Er hat also nicht über nichts berichtet.

Und doch bringt Gizmodo.com die Schlagzeile: "CBS Schwachkopf facht grundlos das Feuer zu Pizzagate an"

Also fast das selbe, wie die Schlagzeile bei Salon.com. Hier wäre der DailyBeast.com, wo sie Ben Swann einen Aluhut angezogen haben - sehr kreativ..

"Das ist Ben Swann, den republikanichen Pizzagate 'Truther', der in Atlanta die Abendnachrichten moderiert" [Truther= abschätzig für Wahrheitssucher, d.R.]

Nun, diese Reaktion der Presse war in vielerlei Hinsicht recht vorhersehbar. Bei weitem verstörender ist, dass Ben Swann selbst nach dem Bericht aus den Sozialen Medien verschwand. Und er ist seit etwas mehr als einer Woche auch von seiner Moderatorenstelle verschwunden.

Während seiner Abwesenheit gab es einige Weiterleitungen von Twitternachrichten Dritter, bis Ben am 26. Januar wieder auftauchte. Er schrieb, dass eine Schwarmfinanzierung IS Video, das er drehen wollte, abgesagt wurde.

Es heisst dazu: "Alle, die etwas beigetragen haben erhalten den gesamten Betrag zurück."

Ich werde euch noch mitteilen, worum es bei dem Video geht.

Dann, am 27. gibt es eine sehr kryptische Nachricht mit einem Bild, auf dem es heisst: "Diese Seite wird abgeschaltet; 1. Februar 2017"

Dazu schreibt er: "Macht euch deswegen keine Sorgen. Vertraut mir."

Dieses "Vertraut mir" kommt in diesen Einträgen mehr als nur einmal vor. Und ich sage euch, worum es geht. Hier ist die ganze Nachricht vom 27.:

"Gerade auf dem Weg zurück zu CBS46 Montag, aber es wird Veränderungen geben. Die größte: Diese Seite wird abgeschaltet. Einige werden sich Sorgen machen. Aber keine Sorge, vertraut mir."

Da lässt sich vielleicht was reininterpretieren, die Interpunktion spielt vielleicht eine Rolle.

"Einige werden sich Sorgen machen. Aber keine Sorge.."

Ein weiteres "Vertraut mir".

Und da wäre noch ein Eintrag und hier wirds richtig seltsam und ich denke, er hat hier ein paar Hinweise eingebaut, auf die ich gleich eingehe.

"Gerade auf dem Weg zurück zu CBS46 Montag, aber es wird Veränderungen geben: Die größte: Diese Seite wird am Tzustag, 1. Februar abgeschaltet. Wer mich kennt, vertraut mir."

Richtig seltsam ist die Buchstabierung von Dienstag, den er buchstabiert als "Tzsustag", was normalerweise nicht passiert, wenn man sich vertippt. Und das andere ist: Der 1. Februar ist am Mittwoch. Was hat das alles zu bedeuten?

Hier kurz die Erklärung zu dem IS Video, das abgesagt wurde.

Das hier ist das Logo für die Schwarmfinanzierung des Projekts. Darauf heisst es: "Spende heute für unseren Schwarmfond: 'Warum die US und seine Partner den IS erschaffen haben'"

Er hat also an etwas konkretem gearbeitet, bei dem es um die Frage geht, warum die USA und Partner den IS absichtlich erschaffen haben. Hier ist eine weitere Werbung dafür.

Nun, dieses Projekt wurde ziemlich schnell finanziert, wurde aber plötzlich eingefroren.

Was könnte hinter diesem "Tzustag" stecken?

Ich kann hier nur spekulieren, aber ich bin mir recht sicher, dass weil der 1. Februar ein Mittwoch ist und dieses "Tzustag" kein Fehler ist, der einem schnell mal passiert sich das "Tzu" auf Sun Tzu und dessen Buch "Die Kunst des Krieges" bezieht.

Ein alter chinesischer Aufsatz über Militärstrategien, allerdings kann man die darin enthaltenen Regeln auf alle möglichen Kontexte anwenden, in denen man gewinnen will. Im Geschäftsleben oder anderen Bereichen.

Und ich denke Ben Swann will uns mitteilen, dass er weis, was er macht. Dass das alles Teil eines größeren Planes ist und er Sun Tzus Rat folgt.

Nun, wir werden es sehen. Er wird morgen zurück auf dem Bildschirm sein. Wir werden also sehen, was er zu sagen hat.

Definitiv eine interessante Geschichte. Ich freue mich, mehr darüber zu erfahren.




Das Originalvideo findet sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...