loading...

Mittwoch, 8. Februar 2017

Organisatoren des Frauenmarsches planen einen "Generalstreik"

Auch ein Frauenmarsch in rosa..

Von Katherine Rodriguez für www.Breitbart.com, 6. Feburar 2017

Die Organisatoren des Frauenmarsches auf Washington planen eine weitere Veranstaltung, mit der Frauenthemen in den Mittelpunkt gerückt werden sollen.

Über Instagram kündigten sie an, dass sie einen "Generalstreik" planen würden mit dem Titel "Der Tag ohne eine Frau."

Die Huffington Post berichtete, dass noch keine Details zum Ereignis öffentlich gemacht wurden und die Organisatoren noch kein Datum ankündigten.

Der Frauenmarsch auf Washington fand am Tag nach Präsident Trumps Amtseinführung statt und hatte "Schwestermärsche" in Städten im ganzen Land und überall auf der Welt.

Laut ABC News nahmen am Marsch in Washington über 500.000 Menschen teil.

Der Frauenmarsch erhielt ein großes Medienecho wegen dessen Größe und weil er offiziell die Unterstützung von abtreibungskritischen Feministengruppen ablehnte, wie Breitbart News berichtete.



Hier einige Leserkommentare aus dem Kommentarbereich zu diesem Artikel bei Beritbart:


62nitro:
Das ist wohl genetisch.
Konservative Frauen arbeiten und ziehen Familien gross.
Feministische Frauen reden über ihre Geschlechtsorgane, beschweren sich über Männer und marschieren.


Lisa Gavelek Eisenhart:
Die Krankenschwestern, mit denen ich arbeiten machen da hoffentlich nicht in großer Zahl mit. Das würde schwache, kranke Menschen betreffen. Patienten gibt es in männlich wie weiblich. Nicht zur Arbeit erscheinen würde in diesem Fall tatsächlich bei anderen Frauen Schaden anrichten!! Ich würde Frauen nie vergeben, die bereit sind, sowas ihren Patienten anzutun. Das ist nur noch lächerlich. Ich bin eine Frau und ich würde mich nie in so einer Weise verhalten.


Deplorable B52:
Was auch immer die da vorhaben, ich bin mir sicher, sie werden einen Weg finden, eine gigantische Sauerei zu veranstalten, die andere dann wieder aufräumen dürfen.


BPatMann:
Was, wenn ein Haufen Feministen nicht zur Arbeit erscheint und niemand bemerkt es?


Ordeith:
Ein Streik durch dauerhaft Arbeitslose (also die meisten der Protester)? Wie geht so etwas?


WhiteBluecollarRedneck:
Linke Frauen, die nicht zur Arbeit erscheinen wird der perfekte Augenblick sein, sie rauszuwerfen.
Das wird ein weiterer "Trump Moment". Das wird immer besser. Sie werden es nie lernen.


Steffan Edmonds:
Wie wäre es mit einem Tag ohne Sozialhilfe?


peggy6824:
Korrktur, ein Tag ohne weinerliche Frauen!


Atilla 41:
Ein Streik?
Keiner dieser hässlichen Ratten geht einer produktiven Arbeit nach, wen würde das schon stören?
Geht doch heulen.


Jeff_MT:
Der Liberalismus ist ein einziger, riesiger und kollektiver Darwin Preis. Bitte weitermachen.


Joe Brown:
Warum nur 1 Tag? Macht 30 daraus. Oder wisst ihr was, haut einfach aus den USA ab, wenn es euch nicht gefällt


John Riddle:
Das witzigste ist ja, dass sie tatsächlich denken, dass es irgend jemanden interessieren würde lol


Muzzled:
das heisst also, 10% aller öffentlichen Angestellten werden nicht zur Arbeit erscheinen... ein Win-Win


nationstates:
Macht ruhig, Mädels, marschiert weiter.

Denn es gibt nichts besseres, das eure Nutzlosigkeit besser beweisen würde, als wenn niemand bemerkt, dass ihr nicht am arbeiten seid, oder zu Hause das Abendessen zubereitet. Und eure Ehemänner werden einen Tag haben für Affären, wenn ihr mal wieder aus der Stadt seid.
Also, marschiert ruhig weiter.


D. G. D. Davidson:
Radikale Feministen protestieren gegen böse Männer, indem sie:

1. Mit dem Stricken beginnen.
2. Den Arbeitsplatz verlassen.

Was kommt als nächstes? Protestieren mit dem Gebären von Kindern und der Zubereitung des Abendessens?


Texas Country:
Ein Generalstreik von was? Von Schwarze-Einwanderer-Lesben-Studies oder vom auf der Couch herumlungern?


Captain Dave:
Es wäre mal interessant zu sehen, wie sich diese feministischen Kriegerinnen für soziale Gerechtigkeit machen würden, wenn die Männer mal eine Woche lang streiken würden.


gjl0212:
Sozialhilfeempfänger können streiken?


Redeye186:
Ich liebe diesen Gedanken, dass sie sich selbst in die 1950er zurückkatapultieren ohne es zu bemerken. Welch Ironie.


REB:
Können wir das auf eine Woche verlängern? Bitte?






Im Original: Organizers of the Women’s March Are Planning a ‘General Strike’

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...