loading...

Montag, 16. Januar 2017

Die Zahl der per Boot in Italien ankommenden unbegleiteten Kindermigranten verdoppelt sich


Mehr als zwei Mal so viele unbegleitete Kindermigranten kamen 2016 in Italien an als im Jahr zuvor, wie neue Zahlen ergaben. Von Ross Logan für www.Express.co.uk, 14. Januar 2017

UNICEF teilte mit, dass die Zahlen eine "alarmierende Entwicklung" anzeigen, wobei tausende junge Menschen schutzlos Missbrauch, Schleuserei und sexueller Ausbeutung ausgesetzt sind.

Etwa 25.000 junge Migranten überquerten im letzten Jahr aus Afrika kommend das Mittelmeer, wobei die meisten aus den von Kriegen heimgesuchten Eritrea, Ägypten, Gambia und Nigeria stammen.

Der Nothilfemanager von UNICEF Lucio Melandri sagte, es bräuchte eine "koordinierte europäische Reaktion", um die Kinder in Sicherheit zu bringen, wie Reuters berichtete. Er sagte:


"Diese Zahlen deuten auf eine alarmierende Entwicklung hin und es zeigt, dass immer mehr extremschutzlose Kinder ihr Leben risikieren, um nach Europa zu komen.

Mit den gegenwärtigen Mitteln lassen sich diese Kinder nicht schützen, die sich alleine in einer völlig fremden Umgebung wiederfinden.

Weil sie sich in Bewegung befinden braucht es eine koordinierte europäische Antwort, um sie in Sicherheit zu bringen."

Im Jahr 2016 erreichte eine Rekordzahl an Migranten Italien per Boot.

Etwa 181.000 überwiegend aus Afrika stammende Menschen wagten die gefährliche Überfahrt.

Die Mehrheit von ihnen bezahlte libysche Schleuser, um sie rüberzubringen.

Dieses Jahr gibt es bislang 11 nachgewiesene Tote, die im Mittelmeer ertranken, darunter vier, die an Unterkühlung starben.

Letzte Woche wurde berichtet, dass kranke Schleuser die Organe von Migranten, darunter auch von Kindern, ernten, wenn diese nicht in der Lage sind, die außergewöhnlich hohen Kosten für die Überfahrt zu stämmen.

In Italien wurde diese Woche ein Netzwerk von 23 Schleusern verhaftet, wobei einer von ihnen offen über das kranke Schicksal dieser jungen Migranten sprach. Er sagte:

"Manchmal haben die Migranten nicht genug Geld, um für den nächsten Abschnitt der Reise zu zahlen, oder um ein Platz in einem der Boote zu bekommen.

Mir wurde gesagt, dass diese Flüchtlinge für etwa 15.000 Dollar an Ägypter weiterverkauft werden.

Diese 'sind ausgerüstet, um Organe entnehmen zu können', die sie dann in Gefrierbeuteln weitertransportieren. Nichteinmal Kinder werden dabei verschont."




Im Original: 'An alarming trend': Lone child migrants arriving in Italy by boat more than double

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...