loading...

Samstag, 14. Januar 2017

Christliches Gemeindezentrum in Deutschland mit islamistischen Sprüchen beschmiert

Windmühlenkreuze: Bestimmt auch kein Motiv für sinistre Phantasien

Bei einem weiteren Beispiel für Angriffe auf christliche Einrichtung zum Jahreswechsel verwüsteten Vandalen in Deutschland ein christliches Gemeindezentrum, indem sie die Einrichtung zerstörten islamistische Sprüche an die Wände schmierten. Von Nick Hallett für www.Breitbart.com, 13. Januar 2017

Am Donnerstag bestätigte die Polizei von Brühl in Baden-Württemberg in einer Stellungnahme, dass am 30. Dezember in das Gemeindezentrum eingebrochen wurde.

Sie sagten, die Vandalen "hinterliessen ein Bild der Verwüstung" und zerstörten Glasscheiben, machten Türen kaputt und schmierten "islamistische" Sprüche an die Wand.

Trotz der Sprüche aber, so die Polizei, "hätten sie keinen Grund zur Annahme", dass dies das Motiv des Anschlages war.

Während des Jahreswechsels wurden in Deutschland und in Österreich eine Reihe von christlichen Einrichtungen angegriffen, wobei die Täter in den meisten Fällen unbekannt blieben.

Breitbart London berichtete letzte Woche über eine Reihe von Übergriffen auf Kapellen und Schreine in Nordösterreich, wobei die Statuen enthauptet, Gebetsbücher verbrannt und Heiligenbilder zerstört wurden.

Bei einem der Zwischenfälle im Dorf St. Radegund beschädigten Vandalen eine Statue der Jungfrau Maria, um dann die Gebetsbücher und hölzernen Objekte zu klauen, um sie in einem nahegelegenen Wald zu verbrennen.

Ein vergleichbarer Übergriff ereignete sich im nur wenigen Kilometer entfernten Braunau am Inn, wo Vandalen eine Christusfigur vom Kreuz klauten und eine Statue der St. Barbara enthaupteten und damit einen Schaden von etwa 5.000 Euro anzurichten.

Allerdings sind solcherlei Übergriffe nichts neues. Im November berichtete Breitbart London über vergleichbare Zwischenfälle in der deutschen Ortschaft Dülmen, wo christliche Statuen beschädigt, oder zerstört wurden.

Einigen wurden Nasen und Finger abgeschlagen, während andere enthauptet wurden.

Die Polizei sagte, die Taten könnten religiös motiviert sein, allerdings ist es schwer, die Täter zu fassen.

Deutschland und Österreich erleben im Rahmen der noch immer andauernden europäischen Migrationskrise seit zwei Jahren einen massiven Zustrom von überwiegend muslimischen Migranten.

Im September ergab eine Untersuchung von Österreichs freiheitlichen Partei, dass im laufe des Jahres über 120.000 illegale Migranten in das Land kamen.





Im Original: Parish Centre Vandalised, Islamist Slogans Written on Walls

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...