loading...

Freitag, 9. Dezember 2016

EU droht der nächste harte Schlag:Geert Wilders Freiheitspartei liegt in den Umfragen vorne


Die rechte niederländische Freiheitspartei ist bei Umfragen für die Parlamentswahl in Führung gegangen. Von Katie Mansfield für www.Express.co.uk, 8. Dezember 2016

Wären heute Wahlen in den Nierlanden, dann würde die vom kontroversen Geert Wilders geführte Partei die regierende konservative Partei von Ministerpräsident Mark Rutte schlagen.

Die Freiheitspartei (PVV) würde laut der neuesten IPSOS Umfrage auf 29 der 150 Sitze zählenden Kammer kommen, womit sie zur stärksten Partei in den Niederlanden würde.

In nur einem Monat stieg die Popularität der PVV im Äquivalent von sechs Sitzen.

Die Umfragebetreiber sagten, die populistische Haltung der PVV ziehe die Wähler an.

Die Zahlen lassen vermuten, dass der euroskeptische Herr Wilders der nächste Ministerpräsident der Niederlande werden könnte, was möglicherweise dem Ende der Niederlande in der EU gleichkäme.

Der Ärger über die gegenwärtige Koalitionsregierung wächst immer mehr und der aktuelle Prozess gegen Herrn Wilders hat ihm mehr genutzt als geschadet.

Dem PVV Gründer hat angeblich skandiert, dass es weniger marokkanische Bewohner in den Niederlanden geben soll und ihm wurde vorgeworfen, Hass geschürt zu haben, indem er seine Unterstützer fragte, ob sie "weniger oder mehr Marokkaner" im Land haben wollen.

Als die Menge "weniger" rief, antwortete er mit: "Wir werden uns darum kümmern."

Er mus sich deshalb vor Gericht verantworten, die marokkanische Gemeinschaft in den Niederlanden diskriminiert zu haben.

Herr Wilders, der auf einer durch den taumelnden EU Block gehenden populistischen Welle reitet, rief auch dazu auf, Moscheen und islamische Schulen zu schliessen.

In seinem Manifest ruft er zu einem Verbot des Korans auf und erklärt, dass er "keine weiteren Einwanderer aus islamischen Ländern" im Land haben will.

Die Umfrage kommt, als Herr Wilders gerade einen Sieg für seine Partei im niederländischen Parlament feiern konnte.

Letzte Woche stimmte das niederländische Parlament für ein Verbot von Gesichtsschleiern an einigen öffentlichen Plätzen, ein Gesetz, von dem die Regierung sagte, es sei essenziell für die Sicherheit, von dem Kritiker aber meinen, dass damit nur der moslemfeindlichen Stimmung nachgegeben würde.

In den Niederlanden tragen nur wenige Frauen einen Gesichtsschleier, allerdings wude ein Verbot desselben schon lange von Herrn Wilders islamfeindlicher Oppositionspartei gefordert.






Im Original: EU set for ANOTHER hammerblow: Geert Wilders’ Freedom Party soars ahead in polls

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...