loading...

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Brutaler Angriff auf Sicherheitspersonal in Stockholmer U-Bahn zeigt, was für ein Risiko weibliche Sicherheitskräfte darstellen

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie zwei Sicherheitsmitarbeiter in einem Stockholmer U-Bahnhof von einer gewalttätigen Bande angegriffen werden. Von Lizzie Stromme für www.Express.co.uk, 6. Dezember 2016




Das schockierende Überwachungsvideo zeigt, wie die beiden versuchen, wieder die Kontrolle über die Situation zu erlangen, als die Bande gewalttätig wurde, nachdem die Sicherheitsmitarbeiter versuchten, eine der beiden Personen von der Einstiegsplattform wegzudrängen.

Die Auseinandersetzung zwischen den Sicherheitsmitarbeitern und der ausgerasteten Bande entzündete sich, als einer der Männer sich weigerte zu kooperieren.

Die Freunde des Mannes begannen, die beiden Sicherheitsmitarbeiter zu umkreisen, als sie versuchten, den Mann von der Plattform wegzubringen.

Allerdings begannen die Männer damit, die beiden anzubrüllen, damit sie den festgehaltenen Mann freilassen, bevor sie ihn aus dem Stockholmer U-Bahnhof bringen konnten.

Als sie bemerkten, dass die Situation gefährlich werden könnte riefen die beiden die Polizei zur Verstärkung, allerdings schlugen die Männer vor deren Ankunft bereits auf den männlichen Sicherheitsmitarbeiter ein.

In einem verzweifelten Versuch, ihrem männlichen Kollegen zu helfen gab die Frau den festgenommenen Mann frei und zog einen Schlagstock, um die Bande einzuschüchtern.

Als es dann so aussah, als würde die Bande klein beigeben ging einer der Männer noch einmal auf den männlichen Sicherheitsmitarbeiter los.

Anstatt die Angreifer abzuwehren wurden die beiden Sicherheitsmitarbeiter von den drei Angreifern durch einen brutalen Angriff rasch übermannt.

Nachdem sie den Mann niederstreckten rannte die Bande von der Plattform weg, wie es bereits zwei weitere taten, als der erste Gewaltausbruch stattfand.

Die Frau beschrieb der am Tatort ankommenden Polizei das Trio als schwarze Männer, wobei sie die Beamten auch warnte, dass einer der drei ihren Schlagstock klaute und damit wegrannte.

Es ist unbekannt, wie schwer de Verletzungen des männlichen Sicherheitsmitarbeiters sind, allerdings wurde ein Krankenwagen gerufen.

Laut Onlineberichten bestand die Bande aus Einwanderern, auch wenn es dafür keine Bestätigung gibt.

Die Aufnahmen der gewalttätigen Auseinandersetzungen geschahen zu einer Zeit, in die schwedische Polizei warnt, dass sie nicht mehr über die Kapazitäten verfügt, um die immer mehr zunehmende Gewalt und Verbrechen im Land zu beherrschen.

Gegenwärtig werden über 50 Gebiete des skandinavischen Landes als "No-Go Zonen" eingestuft, und hinzu kommt, dass täglich drei Polizisten ihren Dienst quittieren.

Sollte diese alarmierende Entwicklung so weitergehen und weiterhin Polizisten ihren Dienst quittieren, dann wird das Land bis zum Jahresende 1.000 Beamte verloren haben.

Seit Beginn der Migrationskrise im vergangenen Sommer wurde Schweden von einer Reihe von brutalen Verbrechen und gewalttätigen Zwischenfällen heimgesucht.




Im Original: Swedish security guards brutally attacked by vicious gang on Stockholm subway

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...