loading...

Montag, 3. April 2017

Griechenland & Türkei - Liegt Krieg in der Luft?


Von Martin Armstrong für www.ArmstrongEconomics.com, 2. April 2017

Es heisst, dass es nichts gefährlicheres gibt, als ein verwundetes Tier. Vielleicht. Gesellschaftlich gibt es aber noch etwas viel schlimmeres - ein verwundeter Politiker. Wenn ihnen die Macht entgleichtet, dann wenden sie sich immer einem externen Gegner zu. Genau das ist, was der türkische Präsident Recep Tayyip Erogan macht. Es gibt viele in der Türkei, die Angst haben, dass er versucht, zum Diktator zu werden. Er hat versucht, sich die totale Macht anzueignen und das besorgt viele Menschen zutiefst.

Erdogan muss damit rechnen gestürzt zu werden und das ist ihm klar. Je schlechter die wirtschaftliche Lage wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass er seine Macht verliert. Entsprechend steigt der Angstfaktor und auch die Spannungen in der Ägais und im östlichen Mittelmeer steigen. Erdogan sind die historischen Animositäten zwischen Griechenland und der Türkei bekannt. Er schürz diese alten Vorbehalte in voller Absicht, indem er ein Referendum über die EU Beitrittsverhandlungen in den Raum stellt. Der griechische Verteidigungsminister sagte offen, Griechenland sei bereit für jede Provokation.

Es ist klar, die Beziehungen zwischen der Türkei und den europäischen Hauptstädten haben sich vor dem Referendum über die Ausdehnung der präsidialen Macht am 16. April verschlechtert. Erdogan versucht, der Türkei eine externe Gefahr zu geben, um damit seinen Griff zur totalen Macht absichern zu können. Erdogan nimmt das aktuelle Auftrittsverbot türkischer Offizieller als Argument für ein "Ja" nach mehr Macht. Er hat nun am Wochenende sogar die Ausicht auf eine Abstimmung über die EU Mitgliedschaft in Aussicht gestellt.

Erdogan ist ganz offenbar ein Tyrann und er strebt die autoritäre Herrschaft an, die weder mit einer Demokratie, noch einer Republik vereinbar sind. Warum aber will er so viel Macht? Offenbar hat er Angst vor dem Machtverlust. Die größte Gefahr besteht darin, dass er mit dem Verlust an Unterstützung in der Türkei einen Krieg beginnen muss und die Animositäten mit den Griechen sind sehr, sehr alt.





Im Original: Greece & Turkey – Is War in the Future?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...