loading...

Freitag, 21. April 2017

Die BBC will die Nachrichten bestimmen, nicht berichten



Von John Redwood für www.JohnRedwoodsDiary.com, 20. April 2017

Gestern wurde ich von der BBC angerufen und gefragt, ob ich heute morgen im BBC Radio 4 auftreten will. Sie sagten, sie hätten gerne, dass ich ihnen ein paar Fragen beantworte, inwiefern die Neuwahl die britische Position bei der Aushandlung der neuen EU Beziehungen verändern würde. Ich habe gerne zugesagt und meinte, ich könne jederzeit bei ihnen auftreten. Es schien ein gutes Thema zu sein und stand auch im Zentrum dessen, was die Ministerpräsidentin zur Neuwahl gesagt hatte.

Dann stellten sie mir am Telefon noch eine Reihe von Fragen, die alle darauf ausgelegt waren, dass ich der britischen Verhandlungsposition und der Ministerpräsidentin widersprechen sollte. Allerdings erklärte ich, dass ich der Ministerpräsidentin und den im Weißbuch aufgestellten Zielen zustimme und meinte, dass wenn sie das ganze nur krisieren wollen, dann sollen sie doch jemanden von der Opposition fragen. Trotzdem versuchten sie weiter, mich zum widersprechen zu bringen. Sie scheinen weder das Weißbuch gelesen, noch die Rede der Ministrpräsidentin zum Thema angehört zu haben, weshalb ich ihnen erst einmal erklären musste, was darin stand und weshalb das alles meine Zustimmung hat.

Wieder erklärte ich ihnen, dass ihre These, wonach die den Brexit unterstützenden Abgeordneten nicht mit der Ministerpräsidentin übereinstimmen würden und sie "Rebellen" seien schlichtweg nicht stimmt. Es gibt keine Meinungsverschiedenheiten mit ihr und wir stehen geschlossen hinter der Regierungsposition und den Gesetzen zum Brexit. Die Anruferin meinte dann, sie würde mich nochmal wegen der Einladung anrufen, um die Details zu klären.

Selbstverständlich hat sie das nicht getan, da ich ihr klar gemacht habe, dass ich nicht bereit war, ihre Ansicht darüber zu teilen, was zur Nachricht werden sollte.

Ich fand dann sogar noch einen anderen den Brexit unterstützenden konservativen Abgeordneten, bei dem es nach genau der selben Masche ablief und auch er dachte, die BBC würde versuchen, die Nachrichtenlage zu bestimmen, anstatt über sie zu berichten. Als ich dann in einer anderen BBC Sendung ein live Interview gab musste ich mir die selbe idiotische These gefallen lassen und in der Sendung erst einmal klären, wie falsch sie ist.

Ich weis nicht, wer die BBC mit solcherlei Nonsens füttert, aber es ist ziemlich frustrierend, dass sie nicht bereit sind, die Tatsachen von jenen zu akzeptieren, über die sie zu berichten behaupten und sie sind auch nicht bereit, ehrlich genug zu sein, zu sagen, dass sie Leute nicht im Programm haben wollen, deren Ansichten ihnen nicht gefallen.





Im Original: The BBC wants to change the news, not report it

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...