loading...

Montag, 20. März 2017

Der Zusammenbruch des Vertauens im Westen



Von Paul Craig Roberts für www.PaulCraigRoberts.org, 20. März 2017

Während Präsident Putin mitteilte, dass die Regierungen und Medien des Westens Russlands Vertrauen in den Westen zerstörten, haben die Regierungen und Medien des Westens das Vertrauen ihrer Bürger zerstört und sie in Untertanen verwandelt, gegenüber denen sich die Regierung nicht mehr verantworten muss.

Ich habe in vielen Artikeln darauf hingewiesen, dass die Abwesenheit von Vertrauen zwischen den Atommächten die größte Bedrohung für alles Leben auf der Erde ist. Und doch arbeiten die Regierungen und Medien des Westens weiterhin rund um die Uhr daran, die Beziehungen zwischen den USA und Russland, wie auch jene zwischen den USA und China zu sabotieren. Jene von uns, die vor den möglichen Konsequenzen warnen werden als "russische Agenten" bezeichnet und als Verbreiter von "Falschnachrichten". Diese Listen zeigen die Verzweiflung hinter dieser orchestrierten "russischen Bedrohung". Neben einem eine Billion teuren Militär- und Sicherheitsbudget steht auch die amerikanische finanzielle und politische Hegemonie auf dem Spiel.

Kurz gesagt sind es die Gier nach Geld und Macht, mit der die Welt in den Abgrund gerissen wird.

Gier und Macht haben Amerika und eigentlich die gesamte westliche Welt in totalitärerere Polizeistaaten verwandelt, als es George Orwell in seinem Buch 1984 beschreibt.

Richter Andrew Napolitano beschreibt die außergewöhnlichen Spionagefähigkeiten der US Regierung und die Leichtigkeit, mit der diese selbst gegen den amerikanischen Präsidenten eingesetzt werden können. Napolitanos Artikel erschien bei LewRockwell.com, InformationClearingHouse.info und AntiWar.com. Auf der zuletzt genannten Seite gibt es einen Link zum britischen GCHQ, wo sie einen Vollzugriff auf die gesamte NSA Datensammlung über alle Amerikaner haben, was laut Napolitano eine Möglichkeit war, wie Obama mit Hilfe der Briten vermeiden konnte, dass US Fingerabdrücke auf den Abhöraktivitäten gegen Trump hinterlassen werden.

Das GCHQ wies Napolitanos Vermutung zurück als "Nonsens, völlig lächerlich und sollte ignoriert werden." Mit anderen Worten, die GCHQ hat nicht verneint, dass sie Zugang zu jeglicher Kommunikation aller Amerikaner hatten, darunter jener des US Präsidenten. Stattdessen versuchte dass GCHQ Napolitanos Glaubwürdigkeit in Zweifel zu ziehen. Man darf nicht vergessen, dass es der britische Geheimdienst war, der es Ministerpräsident Tony Blair erlaubte, im Auftrag von George W. Bush für den Einmarsch in den Irak das britische Parlament zu belügen.

Liesst man Napolitanos Erklärung über die Gänze, in der Amerikaner ihre komplette Privatsphäre verloren haben, dann wird man verstehen, das die US Verfassung noch genauso viel zählt, wie die Konföderierten Staaten von Amerika und deren Kriegsflagge, nämlich nichts. Unsere Privatsphäre wurde nicht nur von der Regierung vernichtet, sondern auch von der Privatwirtschaft. Jene Amerikaner, die auf die Tatsache, dass sie ausspioniert werden unbekümmert meinen "Ich habe nichts falsches getan und muss daher nichts befürchten" sollten die folgende Stellungnahme von der Amerikanischen Union für Bürgerliche Freiheiten lesen:

"Im letzten Jahr gewannen wir starke Regeln zur Privatsphäre im Internet. Die Bundeskommunikationskommission (FCC) führte Schutzmassnahmen ein, nach denen Unternehmen wie Comcast, AT&T und Verizon erst um Erlaubnis bitten müssen, um personenbezogene Informationen an den höchstbietenden zu verkaufen.

Nun aber beugen sich einige Politiker dem Druck aus der Industrie. Im Senat gibt es inzwischen eine Resolution, mit der diese wichtige FCC Regel abgeschafft werden soll - und sollte sie vom Kongress verabschiedet werden, dann könnte die FCC zukünftig keine derartigen Regeln mehr herausgeben.

Unterzeichnen Sie, um dem Senat mitzuteilen, dass Sie etwas dagegen haben, wenn Unternehmen ihre Informationen ohne Erlaubnis verkaufen.

Jahrelang haben Internetanbieter versucht Wege zu finden, sensible Nutzerdaten zu sammeln, verwenden und zu verkaufen - jede besuchte Internetseite, die Verbindungszeiten, wann man welche Dienste verwendet und selbst der Aufenthaltsort. Die Unternehmen sammeln Informationen, mit denen ein intimes Bild einer Person gezeichnet werden hinsichtlich der religiösen Praktiken, der sexuellen Aktivitäten, der Gesundheitsprobleme und weiterem.

Wer sind die Käufer? Die Werbeindustrie, Datengrosshändler und sogar Regierungs- und Strafverfolgungsbehörden.

Beim Schutz der Privatsphäre geht es auch um da Verhindern von Diskriminierung. Internethändler können auf Basis des Aufenhaltsortes des Käufers unterschiedliche Preise anzeigen und veraufen in Vierteln mit niedrigem Durchschnittseinkommen ihre Ware teilweise teurer, da es dort weniger Geschäfte gibt, die mit den Internetpreisenk konkurrieren könnten.

Teilen Sie dem Senat mit, dass er die Regeln des gesunden Menschenverstandes beim Schutz der Privatsphäre im Internet beibehalten soll.

Wir befinden uns an der Front eines langen Krieges, bei dem es darum geht zu begrenzen, was die Profiteure mit den sensiblen Informationen machen können, die wir mit unseren Internetaktivitäten erzeugen.

Helfen Sie uns, den Druck auf Politiker zu erhöhen, um die elementaren FCC Regeln zu erhalten."

Die Leichtigkeit, mit der die US Regierung im 21. Jahrhundert in der Lage war, die US Verfassung zu zerstören zeigt die Schwäche der Demokratie. Sorglose und unbewusste Menschen sind nicht in der Lage, ihre bürgerlichen Rechte selbst zu erhalten. Habeas Corpus, faire Gerichtsverfahren und die Privatsphäre wurden geschliffen. Der einzige verbliebene Schutz ist der zweite Verfassungszusatz zum Recht auf das Tragen von Waffen, allerdings wird auch dies nicht einfach so bestehen bleiben.

Die Völker des Westens haben es zugelassen, dass sie von Lügen verführt wurden, dass sie orchestrierten "Bedrohungen" in die Irre geleitet wurden und dass sie sich mit Belanglosigkeiten haben ablenken lassen. Entsprechend haben sie ihre Freiheit verloren.






Im Original: The Collapse of Trust in the West — Paul Craig Roberts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...