loading...

Samstag, 18. Februar 2017

MS-13 rekrutiert neuerdings auch an Grundschulen

Die neue Nachmittagsbetreuung der Kleinen

Im Großraum Washington D.C. wurde die fünfte Klassenstufe zu einem Hauptrekrutierungsfeld für die MS-13 Bande. Für www.WUSA9.com, 17. February 2017

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Wie WUSA9 am Donnerstag erfahren hat, rekrutieren die Bandenanführer der MS-13 neuerdings an einem verstörenden Ort: Grundschulen.

Der Direktor der Regionalen Arbeitsgruppe für Virginia, Jay Lanham, sagte:

"Oh, Grundschulen. Sie rekrutieren in Grundschulen, üblicherweise beginnt es ab der 5. Klasse."

Das mag sich anhören, als würden sie auf kleine Kinder zielen, aber ab der 5. Klasse beginnt die Zeit, in der sich Kinder beginnen selbst zu finden, weshalb die Altersgruppe insbesondere für die MS-13 Bande zu einem Hauptrekrutierungsfeld wurde, so Lanham.

Alexandra Reyes-Rivas (vorher)

Seine Arbeitsgruppe hilft bei den Ermittlungen zu einem bandenbezogenen Mord an der 15 Jahre alten Alexandra Reyes-Rivas, einer Jugendlichen aus dem Landkreis Montgomery, die an diesem Wochenende in Springfield in Virginia tot aufgefunden wurde. Er sagte:
"Noch besorgniserregender ist der Anstieg an Jugendkriminalität."

Am Donnerstag bestätigten die Ermittler, dass fünf Verdächtige mit Verbindungen zur Bande im Fall von Reyes Entführung und Mord angeklagt werden. Von diesen fünf, so die Ermittler, seien drei gerade einmal 17 Jahre alt. Die Polizei sagte auch, dass sich weitere fünf Jugendliche wegen Bandentätigkeit verantworten müssen.

Reyes trauernde Mutter sagte am Mittwoch nur "son dentro". Heisst: "sie sind drin", wobei sie sich auf die Aktivitäten der Bande in der Schulen ihrer Töchter bezieht. Sie vermutete gegenüber WUSA, dass ihre Tochter ab der Mittelstufe darin involviert war. Die Familie lebt in Gaithersburg in Maryland.


http://1nselpresse.blogspot.com/2017/02/buch-die-weltanschauung-des-steve-bannon.html


Alexandra Reyes besuchte laut eines Sprechers der öffentlichen Schulen im Landkreis Montgomery (MCPS) die Watkins Mill High School, die Reyes vor dem Abschluss verlies. Der Sprecher sagte, Reyes sei nicht länger Schülerin dort gewesen, als ihr Körper in Virginia gefunden wurde, Eltern und ehemalige Mitschüler bekamen daher keine Benachrichtigung.

Im letzten Monat begannen die Anhörungen gegen einen 17 jährigen Schüler von der selben Schule, dem vorgeworfen wird, für die Bande über Facebook eine 22 jährige aus New Jersey angelockt und ermordet zu haben. Die Polizei sagt, der Körper des Opfers wurde im letzten November von Wanderern in der Nähe eines Naturschutzparks in der Nähe von Gaithersburg gefunden.


Der Kommunikationsexperte der MCPS sagte:

"Die MCPS will allen Schülern eine sicheres und angenehmes Lernumfeld bieteten. Der Landkreis arbeitet eng mit der Polizei von Montgomery, Wohltätigkeitsorganisationen und anderen Sozialdiensten zusammen, um die Schüler über die Gefahren von Banden aufzuklären, und um die Schüler zu unterstützen, damit die Banden die Schule nicht als Rekrutierungsfeld missbrauchen können."

Das ganze ist aber nicht nur in Maryland ein Problem. Lanham sagte:

"Ich kann Ihnen nicht die Namen der Schulen in Nordvirginia mitteilen, aber es geht vor allem um jene Gebiete, in denen es eine hohe Dichte an Latinos gibt, da sie vor allem unter diesen rekrutieren.

Wir können das Problem allerdings nicht damit lösen, indem wir mehr verhaften. Ich denke, alle Beteiligten müssen dabei mitmachen und das beginnt bei den Eltern."

Die Polizei will die Eltern nicht verängstigen, allerdings sagen die Ermittler auch, das Problem sei sehr real.

Lanham sagt, eines der "Zeichen" sei eine drastische Verhaltensänderung, etwa wenn ein Kind sehr viel Sport macht und dann plötzlich sein Verhalten und die Kleidung verändert, neue Freunde hat und beginnt, die Schule zu hassen.




Im Original: MS-13 Recruiting Elementary Students in D.C. Area

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...