loading...

Mittwoch, 18. Januar 2017

Verdeckt gedrehtes Video zeigt Linksradikale beim Planen von Anschlägen zu Trumps Amtseinführung #2


 Von www.ProjectVeritas.com bei Youtube, 16. Januar 2017




Das Transkript der deutschen Untertitel:

Das waren gerade verdeckte Aufnahmen, bei denen es darum geht, wie man Ketten anbringt, um die U-Bahn von Washtington DC zu sabotieren.

Dies ist der zweite Teil unserer verdeckten Ermittlung über die Unterwelt von #DisruptJ20, einer Gruppe, die offen sagt, dass sie die Amtseinführung verhindern wollen,

und dabei weit über bürgerlichen Widerstand hinausgehen.


Unsere Ermittlungen zu den geplanten Protesten gegen die Amtseinführung von Trump hat uns in den letzten Monaten vom einen Ende des Landes zum anderen zu dutzenden Treffen geführt.

Gruppen, wie "Sozialistische Alternative", die "Liga für Wahlrechte", "Weltpartei der Arbeiter", "Sprengt Rassismus DC", "Antifaschistische Koalition".

Alle diese Gruppen arbeiten unter dem Regenschirm von #DisruptJ20.

Einige planen friedliche Aktionen, einige planen gewalttätige, illegale, kriminelle Aktivitäten.

Eine große Anzahl von uns, momentan mindestens ein Dutzend, hat Interesse an verhaftungswürdigen Störungen gezeigt,

allerdings haben wir uns am Sonntag darauf geeinigt, dass wir das nicht machen werden, es sei denn, wie du meintest, es ist tatsächlich wirkungsvoll.

Wir werden nichts machen, dass uns nur ins Gefängnis bringen wird, sondern wir werden nur Dinge machen, die auch wirklich etwas bringen.

Bei einem dieser Treffen trafen wir Lego Carrefour, einem Organisator von #DisruptJ20.

Also es wird simultane Blockaden von Zugangspunkten geben, wir werden auch ein paar umfassende Blockaden durchführen, bei denen wir versuchen, alle Zugänge zur Stadt abzuriegeln.

Darunter fallen alle wichtige Brücken und Autobahnzufahrten und auch die U-Bahn. Daher werden wir versuchen, uns auf mehrere Gruppen für je einen Zugriffspunkt aufzuteilen.

Wir gehen nicht davon aus, dass das am Ende verhaftungswürdige Aktionen sein werden, aber es kann durchaus dazu kommen; überlegt euch also gut, ob ihr da mitmachen wollt.

Letzte Woche sprach Carrefour mit dem Washington Examiner und beschrieb seine Pläne, mit denen der Zugang zur Stadt blockiert werden soll.

Durch unsere Infitrierung konnten wir an die Details der potenziell kriminellen Pläne gelangen.

Also wir haben das ausgearbeitet, wenn die Züge kommen.. muss eine Person eine Kette am Zug anbringen und das andere an einem Auto und so weiter.

Das dauert 15 Sekunden und jeder kann gehen und dann kommt das Ding buchstäblich nirgends mehr hin, es ist verankert. Und man kann eine dünne Kette verwenden, man braucht keine schwere dafür..

es bräuchte schon einen Bolzenschneider, um sie loszuwerden, das heisst, wir legen die Linie damit quasi lahm.

Müsste ich... das U-Bahnzentrum, den Gallery Place und den L'Enfant Plaza lahmlegen, die liegen alle nahe genug beieinander, dass man gehen kann und dann betrifft es alle Linien der Stadt.

Das Lahmlegen von Zügen ist laut Gesetz eine terroristische Tat. Jeder soll..

"eine Geldstrafe erhalten, oder bis zu 20 Jahre verhaftet werden oder beides und sollten die Taten mit dem Tod von Personen einhergehen, dann soll der Täter lebenslang inhaftiert, oder zum Tod verurteilt werden.

Nachdem wir diese Information erhielten gaben wir sie an das FBI, den Geheimdienst und die Polizei von Washington DC.

Wir haben Hinweise gefunden, dass diese Personen vor hatten, zur Amtseinführun alle U-Bahnlinien im Grossraum von Washington DC zu sabotieren.

Diese Details wurden von Carrefour gegenüber dem Examiner nicht mitgeteilt.

Und unser Journalist entdeckte noch weitere Details, die er sich weigerte zu veröffentlichen.

Für die Ationen selbst hatten wir eine Art von rotierender Blockade im Sinn. Das Ziel ist, Zugangspunkte zu verzögern, stören und lahmlegen.

Wir haben jedem Zugangspunkt eine Gruppe zugewiesen. Unserer liegt an 1st & D. Wisst ihr alle, wo das ist?

Hier klingt es so, als würden sie die Demonstranten dazu aufrufen, Obdachlose dafür zu zahlen, dass sie den Verkehr zum anhalten bringen.

Also wir wollen euch alle dazu auffordern, den Armen und Obdachlosen etwas zu geben. Geht zur 2nd & D und helft uns den Auto- und Fussgängerverkehr zu blockieren, der in Richtung Amtseinführung fliesst.

Und baut Tishe auf mit Essen und gebt es dort auf beiden Seiten am 2nd & D raus und helft damit, den Verkehr zu blockieren.

Unser Journalist infiltrierte auch mehrere Gruppen, die direkt unter #DisruptJ20 arbeiteten.

Wei die sozialistichen "Industriearbeiter der Welt", den "Grosstädtischen Anarchisten" und "Lehnt Faschismus ab".

Unser Ziel besteht darin, die Stadt inmitten der Amtseinführung lahmzulegen, der Tag soll zu einem riesigen Tumult werden.

Also helft uns dabei, die Einführung in einen gigantischen Tumult zu verwandeln.

Wir werden die Route nicht öffentlich bekannt geben, aber wir planen eine Route, die beim Blockieren helfen wird..

es wird viel in Einbahnstrassen gegen die Richtung marschiert, solche Sachen.

Die Infiltratorin: Gehörst du zu MACC?

Ich denke ja, ich helfe ihnen... das Ding morgen zu koordinieren und auch die Fahrten nach DC. Also ich mach Sachen rund um J20.

Ja, wie gesagt war die Ansage aus DC, dass es eine Brücke neben diesem Park gibt, wo die Leute am Morgen Yoga machen.

Die Idee war, dass ein paar autonome Gruppen dorthin gehen könnten und so tun, als würden sie Yoga machen, oder sonstwie koordiniert dort sind.

Jemand tut so, als würde er Yoga machen, ich weis, dass sie sich das so vorgestellt haben und irgendwann versammeln sich die Gruppen auf der Brücke nehmen sie ein und beginnen, auf die Innenstadt zuzulaufen. Das ist es im Grunde, ich weis nicht welche Brücke oder in welchem Stadtteil das ist. Ich kann meinen Genossen anrufen und ihn um mehr Details bitten.

Sie werden immer mehr und sie werden immer störender werden. Und die Idee ist, dass man mit ein paar Hundert beginnt, dann werden es ein paar Tausend und am Ende fluten sie die Strassen. [lol, d.R.]

Und dann, du weist schon.. dann stören sie den Alltagsablauf, alle sind schockiert und das ist es dann; Ich muss da auch hin. Weist du was ich meine? Buchstäblich, wie Schneebälle. Man kann sagen, wir werden jeden Abend mehr.

Wir haben eine Menge Ideen für die Pläne und am Ende brauchen wir fähige Leute, die das umsetzen können. Eine Sache, über die wir auch reden ist, die U-Bahn lahmzulegen.

Das wird einiges an Koordination brauchen, vielleicht auch eine Übung. Es ist aber möglich, dass wir das hinbekommen.

Die Pläne sind mehr oder weniger fertig, wir brauchen nur die richtigen Leute, um sie auszuführen. Wir haben ein Plan, wie wir die U-Bahn lahmlegen, wir haben einen Plan, wie wir die Brücken sperren können.

Wir haben alle Pläne, aber wir haben keine.. also wenn du einer dieser Leute sein willst, dann hätten wir dich definitiv gerne dabei.

Ohne ihre Freiwilligen wären diese Gruppen gar nichts. Wir sprachen auch mit den professionellen Protestierern, die diese Pläne umsetzen.

Die Infiltratorin: Macht ihr Leute das aus eigenem Antrieb einfach so?

Ja -- Die Infiltratorin: Das ist aber toll.

Wir reisen schon länger durchs Land, er seit dem Republikanerparteitag und ich set dem demokratischen.

Die Infiltratorin: Wie lautet nochmal dein Nachname?

Oh, ich würde den lieber nicht preisgeben, einfach nur K.

Wir kommen alle von Standing Rock [Protest wegen einer Ölpipeline, d.R.]. Wir beide waren über drei Monate lang dort.

Das wird ein wahrer Scheisseregen und wirklich eine tolle Zeit.

Ja, ich freue mich auch darauf, ich kanns kaum abwarten. Wenn das abläuft, das wird so wie eine verdammte Party. Werft sie alle vor den Bus. Fickt den ganzen Scheiss. Mir gefällt die Idee derjenige zu sein, wegen dem sie die Amtseinführung nach drinne verlegen müssen.

Und es scheint so, als wären diese Typen einfach nur auf eine Schlägerei aus.

Wann werden wir ihnen dann auf die Fresse hauen?

Also eine andere Sache ist... Allgemein greifen einen Nazis nur an, wenn sie in der Überzahl sind, weil Nazis sind im Grunde genommen Feiglinge.

Also wenn da drei von denen sind und ein Obdachloser, dann werden sie ihn zusammenschlagen. Wenn nur einer von ihnen da ist und sechs andere, dann rennen sie weg.

Toll, auf die Fresse hauen ist vermutlich eine gute Idee.

Also wenn es darum geht, mit ihnen zu reden, also wie man ihnen entgegentritt, oder du oder deine Gruppe rennt in eine Veranstaltung von denen, oder sie ihre Meinung laut vertreten, wie soll man ihnen dann entgegentreten?

Ich würde sagen, das ist der Augenblick für eins auf die Fresse. Da bin ich ehrlich.

Friedfertige Proteste geniessen den Schutz der Verfassung. Diese Aktivitäten aber wirken alles andere, als friedlich.

Nachdem wir das erste Video veröffentlicht haben hat #DisruptJ20 eine Pressemitteilung herausgegeben, in der sie sagten, sie haben lediglich mitgespielt und hätten uns reingelegt.

Das aber war nicht so ganz wahr, angesichts des Berges an E-Mails und Videos zum Thema, die wir dazu veröffentlicht haben.

Es wird interessant, was sie als nächstes sagen werden.

Nur, nocheinmal die Warnung: Lügt das FBI nicht an.



Das Video im Original findet sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...