loading...

Mittwoch, 18. Januar 2017

Muslimische Übersetzer fehlinterpretieren Christen absichtlich, damit sie abgeschoben werden

Nazi tauft Asylbetrüger... oder so 

 Laut eines Pastors aus Berlin missinterpretieren muslimische Übersetzer Migranten, die zum Christentum konvertieren absichtlich, damit sie abgeschoben werden. Von Nick Hallett für www.Breitbart.com, 17. Januar 2017
Pastor Gottfried Martens verurteilte das deutsche Ministerium für Einwanderung und Flüchtlinge (BAMF) scharf, weil sie, wie er sagte, afghanische und iranische Migranten, die zum Christentum konvertieren zu "Schauprozessen" vorladen, wo es "fast ausschliesslich muslimische Übersetzer gibt", die deren Antworten falsch übersetzen.

Pastor Martens, der seit dem Beginn der Migrationskrise über 1.000 ehemalige Moslems taufte sagt, dass die Offiziellen, welche die Fälle bearbeiten mangelhaft ausgebildet sind und lediglich einen dreiwöchigen Kurs erhalten.

In einem Brief an seine Unterstützer schrieb der Pastor:


"Viele sind völlig ahnungslos, was die Situation von Christen im Iran und Afghanistan betrifft und schlimmer noch, sie sie sind völlig ahnungslos, wenn es um Fragen des christlichen Glaubens geht.

All das aber hindert sie nicht daran, sich als selbsternannte Experten aufzuspielen, deren Fragen die angeblich lügenden iranischen Asylbewerber "demaskieren", auch wenn die Zuständigen für die Anhörungen nicht einmal den Unterschied kennen zwischen dem Glaubensbekenntnis und dem Vater Unser."

Er sagte, den frisch konvertierten Antragsstellern würden oftmals unnötig schwere Fragen über ihren neuen Glauben gestellt, darunter etwa die Namen der beiden Söhne in der Parabel des verlorenen Sohnes, oder wie Martin Luther starb. Er sagte:

"Daher sind Christen, die in der Kirchengemeinde in ihrer iranischen Heimat nur die Grundlagen des christlichen Glaubens lernten, völlig chancenlos."

Er sagte auch, die muslimischen Übersetzer "würden Mitgliedern unserer Kirchengmeinde absichtlich das Messer in den Rücken rammen, indem sie das gesagte falsch übersetzen".

Er rief dazu auf, die christlichen Migranten von den Moslems getrennt unterzubringen und kritisierte die katholischen und protestantischen Kirchenführer heftig, da diese dagegen sind, weil es zeigen würde, dass die Religionen nicht friedlich koexistieren können.

Im Februar berichtete Breitbart London, wie sechs Christen in ihrer Asylunterkunft angegriffen wurden, sie aber am Ende abgeschoben wurden.

Das Pastor bezog sich in seinem Brief auf den Zwischenfall und sagt:

"Im Februar erlebten wir, wie eine Gruppe von fast 100 radikalen muslimischen Asylbewerbern sechs Christen in ihrer Unterkunft so brutal angriffen, dass die Polizei am Ende mit ihren Hunden dazwischen gehen musste, um die sechs Christen vor einem Pogrom zu schützen.

Wie fast immer in solchen Fällen wurden die sechs Christen ein paar Tage später aus der Einrichtung verbannt."




Im Original: Muslim Translators Deliberately Misinterpreting Christians to Get Them Deported, Says Pastor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...