loading...

Freitag, 13. Januar 2017

Niederländischer Bürgermeister erteilte kriminellen Nafris an Silvester Hausarrest und muss sich nun dafür verantworten

Bürgermeister Jos Heijmans, vermutlich ein Nazi

Der Bürgermeister einer niederländischen Ortschaft könnte vor Gericht landen, weil er darauf bestand, dass eine Bande krimineller Nordafrikaner an Silvester zum "Schutz der öffentlichen Ordnung und Sicherheit" in ihrem Migrantenzentrum bleibt. Von Liam Deacon für www.Breitbart.com, 12. Januar 2017


Der Bürgermeister der südniederländisdchen Ortschaft Weert Jos Heijmans meinte, die 26 Migranten dürften sowieso in den nachfolgenden Tagen abgeschoben werden, da sie kaum eine Chance haben, den Asylstatus zu erhalten. Der Bürgermeister deutete auch an, dass sie in kriminelle Machenschaften verwickelt gewesen sein.

Allerdings sagt die Kriminellengewerkschaft, die in den Niederlanden verurteilte Kriminelle vertritt, dass der Hausarrest unangemessen war und den Asylbewerbern daher eine Entschädigung zusteht.

Die Gewerkschaft zeigte den Bürgermeister deswegen an und laut 1Limburg sagte deren Sekretär Christiaan Bekema:

"Es geht hier um eine illegale Haftanweisung."

Herr Heijmans sagte währenddessen gegenüber NCR, dass er echte Asylbewerber gerne unterstützt, allerdings habe die Bande, bei der er die Anordnung gab, dass sie nicht auf die Strasse gehen durften, seinen Ort terrorisiert und eine Reihe von Mitgliedern der Bande wurde nur wenige Tage vor Silvester wegen krimineller Vergehen verhaftet. Er sagte:

"Was die Belästigungen der Asylbewerber betrifft, so stehe ich für die Moral. Die Spannungen sind hochgekocht. Es gab Ladendiebstähle, Taschendiebstahl und Schlägereien.

Als Bürgermeister bin ich für die öffentliche Ordnung und Sicherheit zuständig. Wenn man von so etwas hört, dann muss man dazwischen gehen."

Das Zentrum für öffentliche Ordnung und Sicherheit, ein Forschungsinstitut der Universität von Groningen, stimmte dem nicht zu und behauptete, der Hausarrest sei illegal gewesen und wies darauf hin, dass dies nur von einem Richter erteilt werden kann, nicht aber von den Stadtverantwortlichen.

Im Jahr 2015 verdoppelte sich der Migrantenzufluss in die Niederlande auf den Rekordwert von 59.100, wie die Associated Press berichtete. Der Rekord davor stammt aus dem Jahr 1994 und betrug 52.575 Personen.

Die Nettoimmigration im ersten Halbjahr von 2016 lag doppelt so hoch wie im Jahr zuvor, was dazu führte, dass die niederländische Bevölkerung ihr größtes Wachstum seit 2001 erlebte.





Im Original: Dutch Mayor Reported to Police for Telling ‘Criminal’ Migrants to Stay Indoors on New Year’s

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...