loading...

Montag, 10. Oktober 2016

"Alle australische Frauen sind Nutten und verdienen es vergewaltigt zu werden" wütet ein durchgedrehter pakistanischer Migrant in Australien



Von Daniel Piotrowski für www.DailyMail.co.uk, 5. Oktober 2016

Ein pakistanischer Migrant, der als Taxifahrer arbeitete erklärte: "Alle australische Frauen sind Nutten und verdienen es vergewaltigt zu werden", fragte weibliche Passagiere ob sie Jungfrauen seien und "grabschte" auch schonmal am Bein einer Frau herum, die einmal spät Nachts aus einer Bar mitnahm, wie bei einer Anhörung vor Gericht herauskam.

Über den in Westsydney ansässigen Afzal Nazir hat das Landesgericht von New South Wales am Mittwoch geurteilt, dass er "als Person nicht in der Lage ist" ein Taxi zu führen.

Die Entscheidung wurde gefällt, nachdem die Details zu fünf schrecklichen Zwischenfällen mit weiblichen Passagieren ans Licht kamen, die sich in gerade einmal zwei Monaten, die er hinterm Lenkrad saß ereigneten, darunter das angebliche Befummeln des Beines einer verängstigten Frau, bevor er sie fragte ob sie mit ihm Curry essen gehen möchte.

Eine verängstigte weibliche Passagierin, die Herr Nazirs Taxi betrat sagte, er sei "hochgradig indoktriniert" wobei er ihr offenbar einen 20 Minuten dauernden Vortrag darüber gab, "dass alle australische Frauen Nutten sind und es verdienen vergewaltigt zu werden, weil sie sich freizügig kleiden".

"Er sagte, seine Frau würde sich nie wie eine Australierin kleiden, da sie eine respektable Person sei und viele Jahre studiert hat," sagte das leitende Gerichtsmitglied Geoffrey Walker in seiner Begründung.

Herr Nazir sagte der Frau, er habe 2.000 Dollar bezahlt, um nach Australien zu kommen und er ist "nicht einfach so in einem Boot angekommen, weshalb die Leute ihm gefälligst Respekt entgegen bringen sollen".

Er sagte auch, Australiern seien wahre Beziehungen egal, sie all wollten nur gegenseitig ficken und dann ficken sie sich.

Während seiner Suada begann er auf das Lenkrad einzuschlagen und "brüllte darüber wie dumm Australier seien, da sie permanent seine Rasse verwechseln und sagte, wie dumm sie nur sein können, dass sie nicht einmal sagen könnten, wo er herkomme."

Danach wurde detailliert ein Zwischenfall mit einer betrunkenen Frau in der Nacht zuvor beschrieben, als er sagte, wäre das in seinem Land passiert, dann hätte er seine AK-47 ausgepackt und 14 Patronen in seinen Kopf gedrückt und tat dabei so, als würde er mit einer Waffe auf sie schiessen.

Es gab vier weitere Frauen mit ernsten Beschwerden gegen Herrn Nazir wegen seines Verhaltens beim Taxifahren in Newcastle im August und September 2011.

Eine weibliche Passagierin sagte, dass als sie das Taxi bestieg Herr Nazir zu ihr sagte: "Du trägst Hosen, also musst du eine Lesbe sein" und forderte dann, dass sie ihm zustimmt.

Das Gericht hörte die Beschwerden einer weiteren Frau an, die er bei einer Bar abholte, wobei er ihr sagte sie sähe "heiss" aus, um sie dann zu fragen ob sie einen Freund habe - und dann nach ihrem Namen, Alter und der Wohnadresse.

Die Frau sagte, er frage sie, warum sie alleine ausgeht, wo sie doch so ein 'heisses' Mädchen sei und dann rubbelte er an ihem Bein herum, weil sie so aussah, als wäre ihr kalt.

Herr Nazi fuhr mit ihr in ein Industriegebiet, wie das Gericht zu hören bekam, und er fragte dann ob sie indisches Essen mag und ob sie gerne Curry essen gehen möchte. Er sagte immer wieder, dass sie so hübsch sei und er würde sehr gerne mit ihr ausgehen.

Eine weitere Beschwerde handelte davon, wie er zwei junge Frauen aus einem Fannys Club abholte und sie dann fragte, ob sie Jungfrauen seien. Die beiden Frauen sagten, dass als sie ihn baten mit dem Gerede über Sexbeziehungen aufzuhören habe er nur gelacht und weiter geredet.

Die Strassen- und Hafenbehörde entzog Herr Nazirs Fahrgasterlaubnis Anfang 2012. Ihm wurde dabei auch vorgeworfen, eine Passagiern in sein Boot gebracht zu haben, und dass er rabiat gegenüber einer schwangeren Frau war.

Das Gericht urteilte, dass er nicht in der Lage sei ein Taxi zu fahren - weil er zukünftig wahrscheinlich erneut solche Zwischenfälle verursachen würde.

Er dagegen stritt alle Vorwürfe ab und meinte, es habe womöglich eine Reihe von Missverständnissen gegeben, allerdings urteile das Gericht, dass dies "unwahrscheinlich" sei.

Herr Walker, der Leiter des Gerichts sagte: "Er gestand keine Verantwortung für ein Fehlverhalten ein."


Im Original: 'All Australian women are sluts and deserve to be raped': Vile rantings of Pakistani migrant 'cabbie from hell' who pretended to shoot an AK47 at passengers and accused one of being a lesbian for wearing PANTS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...