loading...

Freitag, 9. Juni 2017

Video: BBC zensiert "Allah" aus einem Interview mit einer Augenzeugin eines Terroranschlages


Von Paul Joseph Watson für www.InfoWars.com, 8. Juni 2017



Eine Anmerkung: Leider hat mir die freundliche Frau Kahane wieder einmal verboten, bei Facebook Videos zu teilen. Es wäre daher toll, wenn (nicht nur) die Facebooknutzer unter den Lesern das Video und den Artikel in möglichst vielen Gruppen und Netzwerken teilen würden. Mir scheint, es braucht wirklich etwas Aufklärung hinsichtlich der Zensur (nicht nur) in diesem Land. Besten Dank an alle!




Das Transkript der deutschen Untertitel:


Drei Moslemfrauen ganz in schwarz stachen gestern in London auf eine Frau ein. Offenbar skandierten sie dabei "Allah" und "Koran".

Nun achte man einmal darauf, welchen Teil die BBC in diesem Interview mit der Augenzeugin Carrie Ann Stephens wegliess.

Drei junge Frauen in ihren 20ern, asiatisch [Neusprech für Pakistani] verfolgten sie und griffen sie dann von hinten an, rissen sie zu Boden, traten sie, schlugen sie. Dann zückte eine ein Messer und schnitt ihr damit in den Arm.

Und nochmal das ganze. An einer Stelle springt das Video, wo sie etwas rausgeschnitten haben.

..griffen sie dann von hinten an, rissen sie zu Boden..

..griffen sie dann von hinten an..

*Schnitt*

..griffen sie dann von hinten an, rissen sie zu Boden..

Hier sieht man die selbe Frau in einem anderen Interview.

Sie lief vom Bahnhof aus zur Arbeit, es war ja ein schüner Tag. Dann waren da drei Mädchen hinter ihr, sie hat das nicht wirklich bemerkt. Sie haben dabei etwas skandiert und sie wusste nicht, was es genau war. Und dann urplützlich griffen sie an und skandierten dabei "Allah, Allah" und dann lag sie auf dem Boden und sie schlugen und traten auf sie ein. Dann zückte eine ein Messer und fügte ihr vom Handgelenk bis um Ellbogen einen Schnitt zu.

Wo war der Unterschied?

.. griffen sie an und skandierten dabei "Allah, Allah"..

..griffen sie dann von hinten an, rissen sie zu Boden..

.. griffen sie an und skandierten dabei "Allah, Allah"..

Auch bei einem Interview mit dem Evening Standard bezog sie sich auf die "Allah" und "Koran" Rufe. 

Zitat: "Sie klandierten Allah, das und der Koran"

Die BBC hat also in voller Absicht die Aussage einer Augenzeugin editiert, um die Tatsache zu verbergen, dass die Angreifer Allah und den Koran erwähnten, während sie auf die Frau einstachen.

Das ist groß. Das Problem dabei ist nicht einmal, ob die Angreifer sich auf Allah bezogen oder nicht. Das Problem ist, dass die BBC absichtlich eine entsprechende dahingehende Aussage zensierte.

Man muss sich nur einmal vorstellen, die Angreifer hätten "Britain first" skandiert. Etwas derartiges würde die BBC nicht nur verbergen, sie würden eine verdammte Schlagzeile daraus machen.

Auf ihrer eigenen Internetseite berichtet die BBC, dass der Fall als "Hassverbrechen" eingestuft wird. Im Artikel dazu werden auch die Bezugnahme auf Allah und den Koran erwähnt.

loading...


Warum aber haben sie die Stelle aus dem Interview mit der Augenzeugin rausgeschnitten?

Wenn es als Hassverbrechen eingestuft wird, dann heisst das, dass es die Bezugnahme auf Allah auch gegeben haben muss. Warum also verbirgt es die BBC dann? 

Als sie damit konfrontiert wurde wurde Daniel Sandford von der BBC sarkastisch:

"..Wir überprüfen Geschichten tatsächlich, bevor wir sie verüffentlichen..." um dann später zu behaupten, dass die Polizei empfahl, das Allah Zitat nicht zu verwenden.

Nun, erstens hat die Internetseite der BBC durchaus darüber berichtet, das heisst, sie müssen es also vor dem Verüffentlichen geprüft haben. Und zweitens meint die Polizei, dass es ein Hassverbrechen war. Das heisst also, dass die Allah Rufe gemacht worden sein müssen.

Es geht also nicht darum, dass das Allah Zitat zweifelhaft gewesen sein künnte. Und nochmal, egal ob die Worte tatsächlich fielen oder nicht sind hier nicht das Problem.

Das Problem besteht darin, dass die BBC in voller Absicht jnen Teil des Interviews mit der Augenzeugin zensierte, in dem sie das Allah Zitat erwähnte, weil es nicht zur Agenda der BBC passt.

..griffen sie dann von hinten an, rissen sie zu Boden..

..griffen sie dann von hinten an..

*Schnitt*

..rissen sie zu Boden..

Nachdem nachgehakt wurde, warum der Teil mit Allah aus dem Interview rausgeschnitten wurde, da hat Sandford einfach nur den Journalisten beleidigt, der ihm die Frage stellte und brachte die Ausrede, dass er einen freien Tag hatte.

Und nochmal: Man muss sich einmal ausmalen, was passiert wäre, wenn drei Weiße auf der Strasseeine muslimische Frau hinterrücks niedergestochen hätten und dazu berichtet wird, dass sie dabei rechte Sprüche skandiert haben. 

Das wäre eine riesige landesweit berichtete Nachrichtengeschichte.

Die Nummer aber wurde begraben, wie es nur ging. Man darf auch nicht vergessen, dass die BBC noch über Aufnahmen vom Anschlag auf der London Bridge verfügt, auf denen die Terroristen "Das ist für Allah" skandieren.

Sie meinen, sie hätten damit begonnen die Leute niederzustechen, was haben sie da im genauen gesehen?

Sie rannten und skandierten "Das ist für Allah" als ich sie das erste Mal sah und dann haben sie auf das Mädchen eingestochen.

Warum haben sie das nicht gesendet?

Gerade erst vor ein paar Tagen wurde CNN dabei erwischt, wie sie eine muslimische Antiterrordemonstration inszeniert haben. Ihre Ausrede dafür war erbärmlich. Auch hier muss man sich nur einmal vorstellen, wenn Tommy Robinson eine Antischariademonstration abgehalten hätte.

Ob die Polizei es Tommy und anderen Demonstranten erlauben würde, eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen? Würde CNN in dem Fall sorgfälig die Protestierer orchestrieren, damit sie die besten Bilder rausholen künnen?

Nein. Sie haben da ganz offensichtlich versucht, das ganze so einzufädeln, damit sie einen bestimmten Narrativ vermitteln künnen.

Und genau aus dem Grund hat auch die BBC dieses Interview zensiert, um einen bestimmten Narrativ vermitteln zu künnen.

Dieser Narrativ besteht immer darin, dass der Terrorismus... nichts mit dem Islam zu tun hat.

Nur, dieses Mal wurden sie erwischt.

Die Frage ist, wie oft sie das wohl noch versuchen werden und zwar ohne dabei erwischt zu werden.








Das Originalvideo stammt von hier.
loading...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...