loading...

Sonntag, 11. Juni 2017

Niederländisches Staatsfernsehen überträgt Theresa Mays Rede zum Anschlag in London - und schneidet die Bezüge zum Islam raus


Von Robert Spencer für www.JihadWatch.org, 10. Juni 2017

Die oberste Priorität eines jeden Terroranschlages heisst: Sicherstellen, dass niemandem ein negativer Gedanke zum Thema Islam kommt.

Es ist unglaublich, dass selbst die Dhimmibeschwichtigerin May mit ihrer kraftlosen Rede zu viel war für das steuerfinanzierte niederländische Fernsehen.


loading...


"NOS schneidet bei Video mit Theresa May den Begriff 'extremistischer Islam' raus" Für De Dagelijkse Standaard, 6. Juni 2017

Ja, Kinder, sie sind nicht mehr glaubwürdig. Das NOS "bedauert" seine falsche Berichterstattung zu Theresa Mays Rede über den Einfluss des extremistischen Islam beim Anschlag in Manchester. Das NOS schnitt den Teil über den "extremistischen" Islam aus ihrer Rede. Es gab deswegen zu viele Beschwerden.

Das NOS behauptet, es würde die Sache "bedauern" und die Rede hätte korrekt wiedergegeben werden müssen, da der Kontext zeigte, dass es doch etwas mit dem Islam zu tun hatte. Hinsichtlich der Perspektive des Staatsfernsehens gibt es keine Zweifel mehr. "Das NOS verfolgt keine Agenda hinsichtlich der journalistischen Berichte, die wir senden. Wir versuchen nichts zu verbergen und nichts zu übertreiben; unsere Politik lautet, die Dinge beim Namen zu nennen."...




Im Original: Netherlands: State TV edits Theresa May’s London speech to remove references to Islam
loading...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...