loading...

Dienstag, 23. Mai 2017

Der Fall von Seth Rich verdichtet sich weiter: "Insider aus Washington" spricht von heller Panik in der Chefetage der Demokratischen Partei




Von Tyler Durden für www.ZeroHedge.com, 22. Mai 2017

Letzte Woche liess Fox News eine Bombe platzen mit einem Bericht, in dem sie über eine anonyme Quelle im FBI bestätigten, was von vielen bereits seit einiger Zeit vermutet wurde, und zwar, dass der Mitarbeiter der Demokratischen Partei (DNC) Seth Rich WikiLeaks Quelle war, die damit beweisen konnten, dass die DNC absichtlich die Wahlkampgane von Bernie Sanders sabotierte. Dazu wurden Korruptionsfälle innerhalb der Partei aufgedeckt, weswegen die Parteivorsitzende Debbie Wasserman Schultz zurücktreten musste.

Klar ist, dass falls die WikiLeaks E-Mails wirklich von einem Mitarbeiter der DNC kam, dann würde die von der Partei und den Mainstream Medien in en letzten Monaten verbreitete Theorie des "russischen Hackerangriffs" in sich zusammenfallen. Es würde damit auch die Aussage von Julian Assange bekräftigen, die er hinsichtlich der Quelle tätigte, von der er behauptete, es sei "kein staatlicher Akteur" gewesen.

Währenddessen hat sich der Fall über das Wochenende noch etwas weiter verdichtet, nachdem Kim Dotcom über Twitter bestätigt, dass er mit Seth Rich zusammenarbeitete, um die enthüllten E-Mails zu WikiLeaks zu bekommen.

Danach wurde in der 4Chan Untergruppe /pol/ ein Kommentar hinterlassen, in dem es heisst, dass aktuelle und ehemalige hochrangige DNC Parteimitglieder in heller Panik sind wegen der Ermittlungen zum Mord an Seth Rich.



Im Kommentar heisst es:

"Hallo Anons, ich arbeite in D.C.

Ich weis mit Sicherheit, dass der Seth Rich Fall bestimmte hochrangige aktuelle und ehemalige demokratische Parteimitglieder für Angst sorgt.

Das ist auch der Grund, weshalb sie von dem Amtsenthebungsgerede abgekommen sind. Sie wissen, dass da draußen der Beweis für den Mord liegt und sie sind völlig verängstigt, dass ihr ihn finden werdet, denn wenn ihr das schafft, dann werdet ihr die gesamte DNC und mehrere Politiker mit sehr bekanntem Namen zum Einsturz bringen.

Es scheint so, dass gewisse DNC Gangster nicht sorgfältig genug waren, als es darum ging, die Spuren zu verwischen. Podesta, der meinte, er wolle 'am Enthüller ein Exempel statuieren' ist ein ziemlich dickes Ding."

Der Eintrag fährt fort mit der Behauptung, dass "die Verantwortlichen keinen Zugriff auf den schlagenden Beweis" haben, was in den DNC Kreisen "helle Panik" verursacht:

"Das Verhalten ist nahe an der hellen Panik. Man braucht in den D.C. Zirkeln nur seinen Namen nennen und man steht unter Verdacht. Selbst wer nur zugibt, Kenntnisse über die Geschichte zu haben begibt sich in Gefahr.

Gäbe es keinen Rauch, dann wäre da auch kein Feuer. Ich habe in meinen 20 Jahren, in denen ich in D.C. arbeite noch nie bei jemandem eine solche Panikreaktion erlebt.

Ich habe gute Gründe zur Annahme, dass der schlagende Beweis in diesem Fall nicht in den Händen der Verantwortlichen liegt und von Anon entdeckt werden wird. Ich weis mit Sicherheit, dass Podesta zutiefst beunruhigt ist. Er erhält anonyme Anrufe und E-Mails von Personen, die ihm sagen, sie kennen die Wahrheit. Selbiges gilt für Hillary."

Währenddessen hat Kim Dotcom weitere Informationen zu seinem Kontakt mit Seth Rich versprochen, die er morgen veröffentlichen will.


Das alles lässt mehrere Fragen aufkommen. Erstens, wenn Kim Dotcom wusste, dass Seth Rich die Quelle von WikiLeaks war, warum meldet er sich dann erst jetzt dazu? Zweitens, auch wenn Seth Rich die Enthüllungen von der DNC erklärt, dann wissen wir noch immer nicht, wer für die "Podesta Dokumente" verantwortlich ist, die sicherlich auch weiterhin "russischen Hackern" zugeschrieben werden dürften.

Das alles führt dann auch zur wichtigsten aller Fragen: Handelt es sich hierbei nur wieder um eine weitere Ablenkung mit Falschnachrichten, oder steckt wirklich mehr hinter dem Mord an Seth Rich?





Im Original: Seth Rich Plot Thickens: "DC Insider" Speaks Of "Complete Panic" At Highest Levels Of DNC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...