loading...

Samstag, 1. April 2017

Italien: Muslimische Mutter rasiert Kopf ihrer Tochter, weil sie sich weigert das Kopftuch anzuziehen

So is recht..
In Bologna rasierte eine muslimische Mutter ihrer 14 Jahre alten Tochter den Kopf, nachdem sie erfuhr, dass diese nach dem Verlassen des Hauses ihr Kopftuch auszog. Von Thomas D. Williams für www.Breitbart.com, 31. März 2017

Wie berichtet wird zog die Achtklässlerin das Kopftuch kurz vor dem nach Hause kommen wieder an, allerdings wurde sie am Mittwoch von ihrer Mutter dabei erwischt, die ihr dann zur Strafe den Kopf rasiert hat.

Als das Mädchen am Donnerstag mit Glatze zum Unterricht erschien gingen ihre Lehrer der Sache nach und als sie ihnen erzählte was geschehen war, informierte der Schulrektor die Polizei, die das Mädchen in Gewahrsam nahm.

Gegen die aus Bangladesch stammenden Eltern des Mädchens wurde Anzeige wegen Misshandlung gestellt und der Fall wurde an die örtliche für Minderjährige zuständige Staatsanwaltschaft, sowie an die Sozialdienste weitergegeben.

Der Bürgermeister von Bologna, Virginio Merola, kritisierte die Strafe an dem Mädchen als "inakzeptablen elterlichen Autoritarismus" und warnte, dass "jene, die nach Italien kommen unsere Gesetze und die Verfassung achten müssen."

Auch die Moslemkoordinatorin für Bologna, Yassine Lafram, stellte sich auf die Seite des Mädchens und stellte fest, dass laut islamischer Tradition "jeder Zwang die Tat selbst nichtig macht."

Alle Vorschriften im Islam, vom Ramadan bis zur Pilgerfahrt nach Mekka "sind aus religiöser Sicht die freie Entscheidung einer Person und niemand kann sie dazu zwingen," so Lafram.

Gleichzeitig meinte Lafram, dass es notwendig ist, "der Familie und auch der Mutter zu helfen und zu verstehen, was sie dazu bewog, diese Tat zu begehen. Es ist zu leicht, sie zu verurteilen und dem medialen Schlachthaus auszuliefern."






Im Original: Italy: Muslim Mother Shaves Head of Daughter Who Refused to Wear Veil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...