loading...

Donnerstag, 30. März 2017

Video: Schockierendes Interview mit einem Menschenhändler, der junge Mädchen in die Sexsklaverei verkauft [dt. Untertitel]


Von Ross Kemp Extreme World bei YouTube, 17. April 2016




Das Transkript der deutschen Untertitel:

Nachdem er uns eine Stunde lang hat warten lassen taucht Herr Kahn aus dem Wald auf. Und er war nicht gerade das, was ich erwartet hatte.

Seine Karriere begann er als Lockvogel in einer Honigfalle. Er überzeugte junge Mädchen davon, dass er sie heiraten würde, um sie dann, wenn er sie überzeugt hatte, schnell in die Städte zu verkaufen. Inzwischen hat er selbst über 75 Menschenhändler, die für ihn arbeiten. Und derzeit wird wegen 25 unterschiedlicher Vergehen gegen ihn ermittelt. Bislang aber musste er sich noch für keines seiner Verbrechen verantworten.

Ich möchte wissen, wie viele Mädchen er verkauft hat in seiner Zeit als Menschenhändler und wie lange er in diesem Geschäft tätig ist.

Ich bin seit sieben Jahren im Geschäft.

Wie viele?

Ich habe drei oder viertausend verkauft, vielleicht mehr.

Worauf achten Sie, wenn sie eine bestimmte Person verkaufen wollen?

Wir gehen in arme Gemeinden, oftmals muslimische oder tribale und dort suchen wir uns die wahren Schönheiten heraus.

Die Mädchen werden versteigert und gehen an den Höchstbietenden.

Wie viel bringt ein Mädchen ein, wenn sie versteigert wird?

Eine Million Taka (10.000 Euro) war das höchste, was ich erzielen konnte.

Uns wurde von mehreren Quellen gesagt, dass Sie sogar neun Jahre alte Mädchen verkaufen. Stimmt das?

Nein, das ist falsch, aber ich habe 12 jährige Mädchen verkauft.

Wenn wegen der vermissten Mädchen ausreichend Tränen geflossen sind bringen Sie einige der Mädchen wieder zurück. Ist das wahr?

Nein.

Ok. Also uns wurde gesagt, dass der Grund für das nicht zurückbringen darin liegt, dass Sie diese töten. Stimmt das?

Wenn die Mädchen versuchen wegzurenen, oder wenn es Probleme gibt, dann werden die Mädchen getötet und vergraben.

Sie sagen also, dass Sie diese töten. Dass sie ermordet werden.

Wenn die von uns bestochene Polizei das Problem nicht regeln kann und es an das CID weitergeht, dann töten wir die Mädchen.

Sie töten also Mädchen...

Haben Sie einen Überblick darüber, wie viele es waren?

Wir zählen sie nicht. Ungefähr vier oder fünfhundert.

Sie sagen also, dass sie für den Tod von mindestens 400 Mädchen verantwortlich sind?

Es wird Menschen geben, die fragen sich: Warum geben Sie mir gegenüber zu, dass sie für den Tod von vierhundert Mädchen verantwortlich sind?

Warum erzählen Sie mir das? Und warum sagen sie die Wahrheit? Ist das die Wahrheit?

Ich sage die Wahrheit.

Würden sie weitermachen mit dem Töten junger Mädchen, um ihre eigene Haut zur retten?

Wenn ich Probleme bekomme, dann muss ich mit dem Töten weitermachen.


Nach dem Interview:

Man sieht es vermutlich. Wir beide sind völlig schockiert, was denke ich auch für die Kameraleute gilt.

Ich habe ja einige Dinge gesehen und gehört, seit wir diese Filme machen..

Wir wissen von mehr als nur einer verlässlichen Quelle, dass dieser Mann das ist, was er zu sein behauptet.

Der Schock sitzt bei uns allen tief.

Dass jemand kaltblütig 400 junge Mädchen umbringen kann, um sich selbst zu retten. Und mit der Einstellung ans Werk geht: Entweder sie oder ich, und dass er bereit ist weiterzumachen mit dem Töten. Das ist einer der schockierendsten Dinge, die ich je erlebt habe.

Mir ist übel.




Das Originalvideo stammt von hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...