loading...

Mittwoch, 29. März 2017

Schule bekommt Budget gekürzt, weil sie "zu weiß" ist


Eltern von Schülern der North Hollywood Mittelschule sind außer sich, nachdem sie darüber informiert wurden, dass ihre Schule in überproportionaler Weise das Budget gekürzt bekommt, was zu Entlassungen und einer Vergrößerung der Klassenstärke führen könnte, weil die Schule einen zu hohen Anteil weißer Schüler hat. Von Tim Donnell für www.Breitbart.com, 29. März 2017

KABC, der lokale ABC Ableger von Los Angeles, berichtet dass es eine obskure Gerichtsentscheidung gab, nach der Schulen mit erhöhten Anteil weißer Schüler weniger Förderung bekommen sollen, im genauen, wenn die weißen Schüler mehr als 30 Prozent der Schülerschaft ausmachen. Als unmittelbares Ergebnis dieser Entscheidung wird die Walter Reed Mittelschule mehr Geld verlieren, als andere Schulen im Schulbezirk von Los Angeles (LAUSD).

Laut des KABC Berichts schickte die Schule daraufhin einen Brief an die Eltern, in dem angemerkt wird, dass "die beliebte Mittelschule in den letzten Jahren über dem [rassischen] Prozentsatz lag."

Laut Los Angeles Daily News ist die Walter Reed Mittelschule eine von neun Schulen, die mit Kürzungen rechnen muss, weil der Anteil an nicht-weißen Schülern unter 70% fiel. Laut LAUSD Sprecherin Barbara Jones droht auch den folgenden Schulen eine Kürzung wegen ihres hohen Anteils an weißen Schülern:


  • 3rd Street Grundschule (Hancock Park)
  • Broadway Grundschule (Venice)
  • Dahlia Heights Grundschule (Eagle Rock)
  • Knollwood Preparatory Academy Grundschule (Granada Hills)
  • Plainview Academic Charter Akademie (Tujunga)
  • Stonehurst Avenue Grundschule (Sun Valley)
  • Emerson Community Charter (Westwood)
  • Grant High (Valley Glen)


Die Entscheidung basiert auf einer Anordnung des obersten Gerichts von Los Angelesvon 1978 zum Desegregationsprogramm, nach dem die LAUSD Schulen mit einem großen Minderheitenanteil mehr Gelder erhalten sollen, so lange der Anteil an weißen Schülern unterhalb von 30 Prozent liegt. Schulen, die diesen "Schüleranteil" nicht unter 30% halten bekommen das Budget gekürzt. Sandra Gephart Fontana, die Direktorin eines Ortsbezirks sagte Daily News:

"Wenn sich die Aufnahmestruktur nicht ändert, dann könnten fünf Lehrstellen und eine Betreuungsstelle gestrichen werden.

Die meisten LAUSD Schulen sind vor allem hispanisch, schwarz, asiatisch oder nicht-englisch."

Die Eltern sind nun verärgert über den Einfluss einer 40 Jahre alten Entscheidung im heute von 2017 - eine Entscheidung, die nun einigen der Minderheitenschülern schaden wird, denen sie eigentlich helfen sollte. Rosemary Estrada, eine Mutter, sagte KABC:

"Wenn die Klassenstärke zunimmt und wir Eltern den Schülern die Mittel nehmen müssen, also, wir Eltern wollen doch, dass die Kinder einmal zur Uni gehen."

Die Begründung für die Kürzungen - "zu viele weiße Schüler" - hat dem Unrecht eine Beleidigung hinzugefügt.





Im Original: Parents Outraged over Budget Cuts at School for Being ‘Too White’

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...