loading...

Dienstag, 28. Februar 2017

Millionäre auf der Flucht: Dies sind die Zielländer der Reichen

Eine Französin mit Geld packt die Koffer
Mit einer visuellen Veranschaulichung des globalen Exodus. Von Jeff Desjardins für www.VisualCapitalist.com, 24. Februar 2017


Mit Geld mag man kein Glück kaufen können, aber man kann sich damit die ultimative Flexibilität für die persönlichen finanziellen und Lebensstilentscheidungen erwerben.

Für viele Millionäre auf der Welt ist Geld ein hochgradig effektives Mittel, um aus ihrer Heimat zu fliehen, wenn die Zeiten härter werden. Sie können ihre Koffer packen und mit der Familie und ihrem Vermögen an einen Ort ziehen, der bessere Möglichkeiten für ihr Wohlergehen bietet.

Laut einem neuen Bericht von New World Wealth hätte dies im Jahr 2016 nicht besser zutreffen können, als die Anzahl an Millionärsmigranten im Vergleich zum Jahr davor um 28% anstieg.

Im Jahr 2016 haben insgesamt 82.000 Millionäre ihre Heimat zugunsten eines besseren Ortes verlassen.


Das zweite Jahr in Folge steht Frankreich an der Spitze des Abflusses, da wohlhabende Menschen Bedingungen auszuweichen versuchen, die sie als negativ erachten. In Frankreich gibt es immer stärker werdende religiöse Spannungen und Populismus, das Land hat aber auch ein Steuersystem, das nicht gerade als freundlich für die Ultrareichen bezeichnet werden ann. Die International Business Times bezeichnet den fortdauernden "Exodus an Millionären" als ein Problem.

Sowohl China als auch Indien erleben einen Abfluss an Millionären, zwei interessantere Länder auf der Liste aber sind Brasilien und die Türkei.

Brasilien befindet sich weiterhin in einer tiefen ökonomischen Krise, deren schlimmste Rezession aller Zeiten bis zum vierten Quartal 2016 acht Quartale am Stück anhielt. Das Land klagte im August 2016 auch Dilma Rousseff an. Auf der anderen Seite beschreibt die Washington Post die Türkei als ein Land, das sich in einem "dauerhaften Zustand der Krise" befindet. Diese Kritik ist durchaus angemessen, da sich im Jahr 2016 die Ermordung des russischen Botschafters ereignete, es gab eine Währungskrise, eine Wirtschaftskrise und auch einen versuchten Militärputsch.

http://1nselpresse.blogspot.com/2017/02/buch-die-weltanschauung-des-steve-bannon.html

Wie die meisten Menschen haben auch Millionäre eine Abneigung gegen Unsicherheit nicht - und sie haben die erforderlichen Mittel und Gründe, um Orte mit Dauerproblemen zu verlassen.

Im Jahr 2016 war Australien die Nummer Eins Zieldestination für Millionärsmigranten mit den Vereinigten Staaten und Kanada knapp dahinter.

Auch Neuseeland konnte seinen Nettozustrom verdoppeln, während die Vereinigten Arabischen Emirate weiterhin beliebt ist bei den Wohlhabenden des Mittleren Ostens.




Im Original: Millionaire Migrants: Countries That Rich People Are Flocking To

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...