loading...

Dienstag, 17. Januar 2017

Somalische Migranten bestürmen bei einem gewalttätigen Protest ein italienisches Amtsgebäude

Symbolfoto

Wütende Migranten stiessen mit der Polizei zusammen, als sie vor einem lokalen Amtsgebäude einen chaotischen Protest veranstalten, nachdem in der Nacht zuvor ein Flüchtling bei einem Brand ums Leben kam. Von Oli Smith für www.Express.co.uk, 15. Januar 2017



Dutzende von Migranten versammelten sich am Samstag vor einem Amtsgebäude, nachdem davor ein Flüchtling starb, für dessen Tod sie die Behörden verantwortlich machten.

Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen versuchten die Migranten das Gebäude der florentinischen Präfekturregierung gewaltsam zu stürmen.

Allerdings konnten Bereitschaftspolizisten die Migranten zurückhalten, worauf es aber noch stundenlang zu Auseinandersetzungen kam.

Doe Polizei musste eine menschliche Barrikade aufbauen, um die Protestierer davon abzuhalten, in das Gebäude zu gelangen.

Nachdem die Migranten damit scheiterten entschieden sie sich für einen Sitzstreik.

Sie skandierten dabei "Schande" und zeigten Plakete, auf denen geschrieben war, dass es die Schuld des Staates war, dass der Migrant beim nächtlichen Brand starb.

Einige Protestierer legten sich auf die Strasse und brachten den Verkehr zum erliegen, während andere dann versuchten, die Kunsthalle zu stürmen.

Der Protest wurde durchgeführt, nachdem der 44 Jahre alte Migrant Ali Muse an schweren Verbrennungen verstarb, die er sich bei einem Brand in einer verlassenen Fabrik zuzog, die von 80 afrikanischen Asylbewerbern als provisorische Unterkunft verwendet wurde.

Laut Zeugen schaffte es Muse aus dem Gebäude als das Feuer ausbrach, rannte dann aber nochmal in das brennende Gebäude zurück, um sich Dokumente herauszuholen, die es seinen Familienmitgliedern ermöglicht hätten, nach Italien zu kommen.

Einer der somalischen Migranten namens Mohamed Ali sagte:

"Unglücklicherweise schaffte er es nicht mehr raus, was wohl daran lag, dass sein Zimmer am weitesten vom Eingang entfernt lag."

Ermittler glauben, das Feuer könnte von den Migranten verursacht worden sein beim Versuch, etwas Wärme in die unter Null Grad Temperaturen zu bekommen.

Am Abend danach ging der Bürgermeister von Florenz Sechs dazwischen und sagte, die Behörden würden den Migranten eine neue Unterkunft suchen.

Er bestätigte auch, dass die Lokalbehörden dem verstorbenen Migranten ein würdevolles Begräbnis finanzieren würden.

Allerdings rief der Bürgermeister angesichts der Migrationskrise andere italienische Städte dazu auf "Helft uns".






Im Original: Somali migrants try to STORM into Italian government office during violent protest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...