loading...

Dienstag, 14. März 2017

Nach dem Streit mit der Niederlande droht die Türkei mit der Öffnung der "Landpassage" für Migranten




Der türkische Minister für EU Angelegenheiten sagt, sein Land sollte das Abkommen zur Migration mit der EU üeredenken und die Kontrollen lockern, mit denen Menschen vom Zutritt in die EU über Land gehindert werden. Für www.Breitbart.com, 13. März 2017


Omer Celiks äußerte diese von der staatlichen Anadolu Agentur verbreiteten Kommentare angesichts des Streits mit den Niederlanden und anderen europäischen Ländern über türkische Minister, die ins Ausland reisen, um türkische Staatsbürger dazu aufzurufen, beim kommenden Referendum abzustimmen.

Die Türkei einigte sich im letzten Jahr darauf, die Migranten vom Zutritt in die EU abzuhalten, wenn die EU im Gegenzug finanziell dabei hilft, in etwa 3 Millionen Flüchtlinge zu versorgen.

Anadolu zitierte Celik, der sagte, die EU würde nicht ihre Seite des Handels einhalten. Er fügte an:

"Meines Erachtens sollte die Angelegenheit der Landpassage neu bewertet werden."

Allerdings sagte Celik auch, dass die Türkei weiterhin Kontrollen aufrecht erhalten sollte, um Überfahrten über das Meer zu verhindern, da dies bereits hunderte Leben kostet habe.




Im Original: Turkey Threatens to Open Migrant ‘Land Passage’ to Europe After Row With Dutch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...