loading...

Dienstag, 18. Oktober 2016

Apollo Astronaut kontaktierte Podesta wegen UFOs, Außerirdischen und der Nullpunktenergie


Von Andrew Follett für www.DailyCaller.com, 17. Oktober 2016

Einer der Apollo 14 Astronauten bat John Podesta, den Kampagnenleiter der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, um ein Treffen, um mit ihm über UFOs, Außerirdische und andere Verschwörungstheorien zu reden, wie aus den von WikiLeaks enthüllten E-Mails zu entnehmen ist.

Die betreffende E-Mail wurde von Apollo 14 Astronaut Dr. Edgar Mitchells Vertreter Terrir Mansfield verschickt, um ein Treffen zu bekommen, bei dem es um die Veröffentlichung von Dokumenten über Nullpunktenergie von Außerirdischen gehen sollte, um damit die Welt von der globalen Erwärmung zu retten. Es ist nicht klar, ob Podesta das Angebot annahm, aber er hat wiederholt die Regierung dazu aufgerufen, mehr Informationen über UFOs zu veröffentlichen. In der E-Mail hiess es:
"Wir abeiten mit bestimmten ETIs [extraterrestrischen Intelligenzen] zusammen, die aus einem benachbarten Universum stammen.

Sie sind friedlich und völlig gottesfürchtig. Die Beziehung unserer ETIs zur Nullpunktenergie besteht in ihrer Überzeugung, dass ihre Aufgabe darin besteht, Edgars internationaler Quantrek Wissenschaftsgruppe dabei zu helfen ihre Forschungen zur Nullpunktenergie für die Menschheit nutzbar zu machen, um damit von der Verwendung von fossilen Energiequellen wegzukommen, die für unseren fragilen Planeten so schädlich sind."

Mitchell, Alan Shepard und Stuart Roosa waren die Besatzung von Apollo 14, die am 5. Februar 1971 auf dem Mond landeten. Mitchell war der sechste Mann auf dem Mond. Er scheint zu hoffen, dass Podestas katholischer Glaube ihn zu einem Treffen animieren würde. Der ehemalige Astronaut gründete die Firma Quantrek, die angeblich außerirdische Technologie erforscht. Die E-Mail scheint ein Versuch zu sein, Podestas Interesse an seinem Unternehmen zu wecken.

Neben seiner beachtlichen wissenschaftlichen Karriere bei der NASA war Mitchell immer sehr überzeugt, dass es Übernatürliches und Außerirdische gibt. In der E-Mail heisst es weiter:

"Quandreks wissenschaftliche Ideengeberin, Dr. Suzanne Mendelssohn, ebenfalls eine praktizierende Katholikin berät die Quantrek Gruppe hinsichtlich der Spezfikationen des Tau Neutrinos, auf dem die Nullpunktenergie aufbaut, etwas das die Wissenschaftler am CERN und auch andere weltweit zu studieren begannen.

Aufgrund der Demonstrationen in letzter Zeit, die es zur äußerst wichtigen Angelegenheit des Klimawandels gab und dies auch für Präsident Obama ein wichtiges Thema ist denken wir, dass es eine gute Zeit für ein Treffen mit John [Podesta] wäre, um einen Plan auszuarbeiten, nach dem der Öffentlichkeit die Existenz der Nullpunktenergie mitgeteilt werden kann."

Mitchell ist nur einer von 12 Menschen, die den Mond betraten und da er im Februar dieses Jahres starb gibt es nur noch sieben von ihnen, die am Leben sind.

Im Jahr 2002 hielt Podesta vor dem nationalen Presseclub eine Rede, in der er die Regierung dazu aufrief, alle Informationen zu veröffentlichen, die sie bei Ermittlungen zu UFO Phänomenen gesammelt hat. 2014 schreib er bei Twitter, dass sein Versagen beim Veröffentlichen der UFO Akten sein "größter Misserfolg" des Jahres war.


Im Original: Wikileaks: Apollo Astronaut Contacted Podesta About UFOs And Aliens

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...